Corona-Fall beim SV Leithaprodersdorf. Nachdem ein Spieler positiv getestet wurde, ist das BFV-Cup-Spiel in Oberpullendorf abgesagt. Auch der Meisterschaftsstart gegen Kohfidisch dürfte wohl ins Wasser fallen.

Von Redaktion bvz.at und Philipp Frank. Erstellt am 14. August 2020 (14:24)
Symbolbild
sharpshutter/Shutterstock.com

Seit heute, Freitag, herrscht helle Aufruhr beim SV Leithaprodersdorf. Ein Spieler der Kampfmannschat wurde positiv auf Covid-19 getestet. „Er hat sich mit einem Freund am vergangenen Wochenende getroffen und war dann mit uns beim BFV-Cup-Match in Kroatisch Geresdorf. Da sein Bekannter aber später dann positiv getestet wurde, bekam auch unser Kicker am Freitagvormittag einen positiven Bescheid“, berichtet Leithaprodersdorf-Trainer Peter Benes.

Die zuständige Behörde hat dann Kontakt zum Burgenlandligisten aufgenommen und leitet nun die weiteren Schritte ein. „Wir mussten alle Daten der betroffenen Kaderspieler, Betreuer und Funktionäre bekanntgeben und warten nun auf weitere Anweisungen“, so Benes dazu. Das Zweitrunden-BFV-Cup-Spiel in Oberpullendorf am Samstag wurde bereits abgesagt. Der Meisterschaftsstart am kommenden Freitag (19.30 Uhr) gegen Kohfidisch wackelt. „Wir haben noch keine genauen Informationen bekommen, wie es nun weitergeht. Einige Personen wurden aber schon kontaktiert“, so der SVL-Coach, der nun wie der gesamte Verein auf weitere Anweisungen der Behörde wartet.