Donnerskirchen

Erstellt am 12. Juli 2018, 03:35

von BVZ Redaktion

Pfarre und Gemeinde empfingen Besuch aus Ukraine. Die Pfarre und Gemeinde hießen ukrainische Halbwaisen in Donnerskirchen für eine Woche willkommen.

Besuch. Ukrainische Halbwaisen, die ihre Väter im Krieg um die Krim 2014 verloren haben, machten in Donnerskirchen eine Woche Urlaub und wurden dabei unter anderem von Pfarrmoderator Günther Kroiss (vorne, 3.v.l.) und Ratsvikar Roman Brunäcker (hinten, 2.v.l.) betreut.   |  Janisch

Eine besondere Idee hatte die Pfarrgemeinde Donnerskirchen: Sie lud 12 ukrainische Kinder ein, die im Ukraine-Krieg 2014 ihre Väter verloren haben, und ermöglichte ihnen so eine Woche Urlaub in Donnerskirchen. Begleitet werden sie von drei Betreuern, unter anderem dem ukrainischen Pfarrer Myroslav Ryzun.

„Zusammen mit der politischen Gemeinde und dem Verein 2gether konnten wir das ermöglichen“, erzählt Ratsvikar Roman Brunäcker.

„Die Kinder schlafen in der Volksschule, die uns von der Gemeinde dafür zur Verfügung gestellt wurde. Darüber sind wir froh und dankbar“, so Brunäcker. Finanziert wird der Besuch durch Partner und vor allem durch Spenden. „Wir sind froh, dass wir das ermöglichen konnten“, so Brunäcker.

Die Idee ging von Pfarrmoderator Günther Kroiss aus. „Es ist schön, die Freude in den Gesichtern der Kinder zu sehen“, so Kroiss, der mit den Kindern ein abwechslungsreiches Programm absolvierte.

„Wir waren im Family Park, auf Burg Forchtenstein und im Reptilienzoo Forchtenstein, im Prater in Wien und auch in Illmitz, wo auch eine Kutschenfahrt auf dem Programm stand“, so Kroiss.