Einbruchdiebstahl in Handyshop: Erheblicher Sachschaden. Täter brach über eine Baulücke in Schneiderei und NEOS-Parteizentrale in das Geschäft ein.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 15. April 2021 (22:49)
Symbolbild
Kwangmoozaa, Shutterstock.com

In der Nacht auf Donnerstag ist laut Polizei in einen Handyshop in Eisenstadt eingebrochen wurden. Dabei brach der Täter über eine Baulücke in das Geschäft der Schneiderei ein. In der Folge habe der Mann durch die Zerstörung zweier Wände zunächst eine Schneiderei und dann die Parteizentrale der NEOS durchquert, ehe er in die Werkstatt des Handyshops gelangte, so die Polizei in einer Aussendung am Donnerstagabend.

Der Besitzer des Handyshops habe in der Früh die Polizei informiert. Laut Videoaufzeichnungen war der Mann zwischen 3:45 Uhr und 4:15 Uhr im Geschäft. Vermutlich seien mehrere Mobiltelefone der Marken Samsung, Huawei und Apple gestohlen worden. Aus der Parteizentrale und der Schneiderei sei nichts mitgenommen worden, es sei jedoch erheblicher Sachschaden entstanden, so die Polizei. Am Tatort seien neben Videoaufzeichnungen auch DNA- und Schuhabdruckspuren gesichert worden, die Ermittlungen liefen.