Hans Niessl und Franz Steindl geehrt: Stadt sagte „Danke“

Alt-Landeshauptmann Hans Niessl und sein ehemaliger Stellvertreter Franz Steindl bekamen Ehrenring der Stadt Eisenstadt.

Markus Kaiser
Markus Kaiser Erstellt am 14. Oktober 2021 | 04:48
440_0008_8202120_eis41wagi_ehrenring.jpg
Auszeichnung mit Seltenheitswert. Magistratsdirektorin Gerda Török, Bürgermeister Thomas Steiner, der42. und 43. Ehrenring-Träger der Freistadt, Franz Steindl und Hans Niessl mit Vizebürgermeister Otto Kropf (v.l.).
Foto: Kaiser

„Es kommt nicht drauf an, ob man sich gestritten hat, sondern darauf, dass man gemeinsam etwas für die Menschen erreicht hat“, fasste Alt-Landeshauptmann Hans Niessl nicht nur die Beziehung zu seinem langjährigen Vize Franz Steindl, sondern auch gleich das Thema des Abends perfekt zusammen. Beide bekamen am vergangenen Donnerstag den Ehrenring der Freistadt Eisenstadt verliehen. Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP) betonte: „Das ist eine Ehre, die nicht jedem zuteil wird: In der jahrhundertealten Geschichte der Stadt wurde dieser Ring erst 42 mal vergeben.“ Der Purbacher Franz Steindl blickte sichtlich gerührt in den Saal: „Das alte Team ist fast wieder vereint: Hans, ich, mein ehemaliger Büroleiter (Steiner), fehlt nur noch deiner, Hans (Landeshauptmann Hans Peter Doskozil)!“

Der Eisenstädter Gemeinderat bedankte sich bei den Leistungen der Geehrten. „Tragt den Ring mit Stolz und Würde“, gab ÖVP-Klubobmann Michael Bieber mit.