Eisenstadt

Erstellt am 13. März 2018, 05:57

von Nina Sorger

„itworks“: Soziales in der ehemaligen Bank Austria. Soziale Firma, die benachteiligten Personen am Arbeitsmarkt hilft, besiedelt Teil des ehemaligen Bank-Austria-Gebäudes.

Umbau. Die ehemalige Zentrale der Bank Austria stand lange leer, bis Alfred Söls das Gebäude kaufte, das nun innen umgebaut wird, um es an verschiedene Unternehmen zu vermieten. Foto: Werner Müllner  |  BVZ

Im ehemaligen Bank-Austria-Gebäude in der Pfarrgasse wird eifrig umgebaut. Bereits im Vorjahr hat es der Eisenstädter Unternehmer Alfred Söls gekauft und will es an diverse Firmen vermieten.

Mittlerweile steht fest, dass das Stadtpolizeikommando für die Dauer des Umbaus des Bundesamtsgebäudes sich nicht in diesem, sondern in einem anderen Gebäude einmietet ( wir berichteten, siehe hier und unten).

Fix ist aber auch der erste Mieter, wie Alfred Söls bestätigt: Seit Jahresbeginn hat „itworks“, ein soziales Unternehmen, das in Zusammenarbeit mit dem AMS auf dem Arbeitsmarkt benachteiligte Personen beim Wiedereinstieg in den Arbeitsprozess unterstützt, den ersten Stock angemietet.

Außerdem ist laut der ÖSB Consulting, zu der „itworks“ gehört, auch eine Produktionsschule, die Jugendlichen nach der Pflichtschule bei der Nachreifung hilft, in den Räumen untergebracht.

Alfred Söls ist indes noch in Verhandlung mit anderen potenziellen Mietern für die restlichen zwei Stockwerke, die vermutlich, ebenso wie an „itworks“, komplett vermietet werden könnten.