Prominenter Lesehelfer in der Weinbauschule. Nicht nur Land Burgenland, sondern auch die Weinbauschule wird 2021 schon 100 Jahre alt. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil besuchte die Jubilarin bei der Lese.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 16. Oktober 2020 (11:53)

Nicht nur das Land Burgenland wird 2021 ganze 100 Jahre alt, sondern auch die Weinbauschule Eisenstadt. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil nahm das zum Anlass, um am Donnerstag der Vorwoche der Jubiläums-Weinlese beizuwohnen. Bei perfektem Wetter fand die Lese in der Riede Feiersteig statt, gelesen wurden Trauben der Sorte Blaufränkisch. Die Trauben wurden dann im Landesweingut des Burgenlandes, dem Lehrbetrieb der Weinbauschule verarbeitet.

Doskozil betonte im Gespräch mit der Direktorin der Fachschule, Eva Ackerl, dass Wein im Burgenland mehr als nur ein Genussmittel ist: „100 Jahre Burgenland ist ein ausgezeichneter Anlass, sich mit der eigenen Geschichte und Identität auseinanderzusetzen. Ein wichtiger Teil dieser Geschichte ist der Weinbau im Land. Das 100-jährige Bestehen der Weinbauschule Eisenstadt zeigt beispielhaft, wie stark dieser Ausbildungszweig im Land verankert ist. Sie trägt bedeutend dazu bei, dass sich die Landwirtschaft im Land zu einer der innovativsten in Europa entwickelt, in der die Biowende möglich und umsetzbar ist“.

Das Landesweingut fuhr bereits zahlreiche nationale und internationale Prämierungen für ihre Produkte (Weine, Destillate, Säfte, Essige etc.) ein. Das macht ihre Absolventinnen und Absolventen sind gefragte Fachkräfte in der gesamten Weinbranche und in Obst-, Gemüsebau- und Pflanzenbaubetrieben.