Eisenstadt

Erstellt am 12. Juli 2018, 03:28

von BVZ Redaktion

Umstellung: 3.000 Punkte LED für Straßenbeleuchtung. Bis Ende des Jahres soll die gesamte Straßenbeleuchtung der Landeshauptstadt auf LED umgestellt werden.

Beleuchtung. Energie-Burgenland-Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits, Bürgermeister Thomas Steiner, Vize Günter Kovacs, Energie-Burgenland-Vorstandsdirektor Alois Ecker und Gemeinderätin Ruth Klinger-Zechmeister.  |  Gemeinde

Die burgenländische Landeshauptstadt stellt die gesamte öffentliche Beleuchtung auf LED um. Im gesamten Stadtgebiet werden in Zusammenarbeit mit der Energie Burgenland rund 3.000 Lichtpunkte auf LED umgerüstet.

Die Gesamtinvestitionssumme beträgt 1,1 Millionen Euro. Für die Umstellung erhält die Stadt Bundes- und Landesförderungen in Höhe von 148.576 Euro. Vom Bund wird die Umstellung mit 63.576 Euro gefördert, vom Land mit 85.000 Euro. Die eingebundenen Experten gehen davon aus, dass der Stadthaushalt jährlich um rund 100.000 Euro entlastet wird. Die lange Lebensdauer verringert die laufenden Instandhaltungskosten. Die neue LED-Beleuchtung soll sich auch positiv auf die Umwelt auswirken, da laut Bürgermeister Thomas Steiner jährlich „mehr als 260 Tonnen CO2 eingespart“ werden. Im Juni wurde von der Energie Burgenland mit dem Austausch der Leuchtkörper begonnen und wird voraussichtlich bis Ende des Jahres dauern. Die Arbeiten wandern dabei von einem Straßenzug zum nächsten. An neu ralgischen Punkten kann es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen kommen.