Müller verkauft an französische Unternehmensgruppe. Mit heutigem Tag gibt die Eigentümerfamilie Müller vom Familypark in St. Margarethen bekannt, dass die M. Müller GmbH und damit der Familypark an die Compagnie des Alpes, einem führenden europäischen Betreiber von Freizeitparks und Ski Resorts, verkauft wurde. Mario Müller und seine Familie ziehen sich zurück.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 21. März 2019 (09:08)
c Family Park, Maria Hollunder

"Für Gäste ändert sich nichts"

In den letzten fünf Jahrzehnten hat die Familie Müller am stetigen Ausbau und der Entwicklung ihres Lebenswerkes – dem Familypark – gearbeitet. Der Betrieb beschäftigt mittlerweile über 250 Mitarbeiter und zieht jährlich über 715.000 Besucher aus dem In- und Ausland ins Burgenland. 

2018 feierte man das 50-jährige Jubiläum des Pionierprojektes und auch Mario Müller, der Eigentümer des Parks wurde sechzig. Somit wurde es auch Zeit, sich über die weitere Zukunft Gedanken zu machen und nach reiflicher Überlegung fiel der Entschluss einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen und sich ins Privatleben zurückzuziehen. 

„Es war eine Entscheidung unserer gesamten Familie. Einer unserer Söhne wird weiterhin im Park arbeiten und auch ich werde dem neuen Geschäftsführer anfänglich noch beraten. Der Familypark war immer ein Teil von uns, jetzt wird es Zeit, andere Wege zu gehen.“ Ulrike Müller

Die positive Entwicklung und die enormen Besucherzuwächse der vergangenen Jahre haben den Familypark auch international in der Branche bekannt werden lassen. So ist auch das Interesse ausländischer Investoren gewachsen. 

„Wir wollten sichergehen, dass der Park in unserem Sinne weitergeführt wird. Für die Gäste wird sich im Park nichts ändern. Außerdem wird unser gesamtes Team weiterhin an der Seite des neuen Managements arbeiten. Compagnie des Alpes wird den bisherigen Wachstumskurs fortsetzen und dabei den individuellen Charakter des Parks beibehalten.“ Mario Müller   


Zur Compagnie des Alpes

Seit seiner Gründung 1989 hat sich die Compagnie des Alpes zu einem führenden europäischen Player in der Freizeitindustrie etabliert. Die Gruppe betreibt derzeit 11 der weltweit angesehensten Schiresorts (Tignes, Val d’Isère, Les Arcs, La Plagne, Les Menuires, Les 2Alpes, Meribel, Serre-Chevalier, etc.) und 11 bekannte Freizeitdestinationen (Parc Astérix, Grévin, Walibi, Futuroscope, etc.). Weiters besitzt CDA Minderheitsanteile an vier Skigebieten, darunter auch Chamonix. Das Unternehmen ist in Europa (Frankreich, Niederlande, Belgien, etc.) und auch international (Russland, Georgien, Türkei, Japan) tätig. Im Finanzjahr 2018 konnten in Betrieben der CDA mit fast 5.000 Mitarbeitern 23 Millionen Besucher begrüßt werden und ein konsolidierter Umsatz von über 800 Millionen Euro erzielt werden.


Über den Familypark 

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden über 250 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2018 verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 716.500 Personen und konnte insgesamt 28.400 Jahreskarten ausstellen.