Brüder retten Elternhaus in St. Margarethen. Überdachung einer Hauseinfahrt brannte. Söhne der Hausbesitzerin, die bei der Feuerwehr sind, verhinderten das Schlimmste.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 21. Februar 2019 (05:08)

Drei Feuerwehren mussten am Sonntagvormittag zu einem Brand ausrücken (siehe hier und unten). Die Überdachung einer Einfahrt in der Heidegasse brannte. Auf den Brand aufmerksam geworden waren die in der Nähe wohnenden Söhne der Hausbesitzerin.

„Die Nachbarn haben mich aufmerksam gemacht, und mein Bruder und ich sind sofort rüber und haben einmal mit dem Feuerlöscher zu löschen begonnen“, erzählt Andreas Weixelbaum, der auch stellvertretender Kommandant der Feuerwehr St. Margarethen ist. Geistesgegenwärtig verhinderten die Brüder ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus.

Die Atemschutztrupps der Feuerwehr St. Margarethen machten sich schließlich an die weitere Brandbekämpfung und suchten nach der Brandherkunftgemeinsam mit der nachalarmierten Freiwilligen Stadtfeuerwehr Eisenstadt und der Feuerwehr Siegendorf. Nach kleineren Nachlöscharbeiten konnte gegen 10.15 Uhr „Brand aus“ gegeben werden.

Insgesamt waren 48 Feuerwehrmitglieder im Einsatz. Die Hausbesitzerin, die sich zur Zeit des Brandes in der Kirche befand, kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei startete mit der Brandursachenermittlung. Bis dato ist die Brandursache allerdings noch unklar.