Das Loch in Mauer. Zwischen dem Schloss Esterhazy und dem Kunstverein Eisenstadt ist plötzlich eine Lücke. Die BVZ hat nachgefragt.

Von Markus Wagentristl. Erstellt am 11. Oktober 2019 (03:00)
BVZ
Lücke. Wo seit Jahrzehnten eine Mauer die Sicht verdeckte, wird nun gebaut. Zwei Fragen drängen sich dabei auf.

 „Was kommt denn da hin?“, ist eine der typischen Leser-Fragen, wenn es um Baustellen geht. In diesem Fall war die wesentlich häufiger gestellte Frage: „Was war hier eigentlich?“ Am oberen Ende der Joseph-Haydn-Gasse klafft ein riesiges Loch im Mauerwerk, dahinter ist eine große freigeräumte Fläche. Die BVZ bei der Esterhazy-Verwaltung nachgefragt.

Die Sache ist leider, wie so oft bei Bautätigkeitkeiten, eher unspektakulär. „Hinter der Mauer war einfach nur eine freie, ungenützte Stelle“, erklärt eine Sprecherin des Grundeigentümers, der Stiftung Esterhazy.

Was kommt dort nun hin? Auch das ist unspektakulär zu beantworten: „Es wird ein Parkplatz für Mitarbeiter, das Mauerwerk bleibt so gut als möglich erhalten.“ Was bedeutet das für den Verkehr? Verkehrsbehinderung wird es laut behördlichem Aushang keinerlei geben.