Eisenstadt

Erstellt am 11. November 2018, 15:13

von Wolfgang Millendorfer

Das Burgenland feiert Martini. Bischof Zsifkovics empfängt Kurienkardinal Koch und viele weitere Gäste in Eisenstadt. Die Landeshauptstadt lädt zur Jungweintaufe, das Land vergibt Ehrenzeichen.

Zur Feier des Heiligen Martin wurde im Eisenstädter Dom zum alljährlichen Pontifikalamt mit zahlreichen Vertretern aus Kirche, Politik und Gesellschaft geladen. Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics empfing dabei neben vielen weiteren Ehrengästen auch Kurienkardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen. Der Gast aus dem Vatikan hielt die Festpredigt im Dom und den Festvortrag  „Wohin geht die weltweite Ökumene?“ im Rahmen der Festakademie in der Wirtschaftskammer in Eisenstadt.

Neben dem Festvortragenden Kurienkardinal Kurt Koch sprachen auch der griechisch-orthodoxe Metropolit Arsenios Kardamakis und der evangelische Superintendent Manfred Koch. Bischof Zsifkovics nahm die Begrüßung bei der Festakademie vor.

Jungwein & Ehrungen

Im Anschluss an das Pontifikalamt luden Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner und die Stadtgemeinde auch zur traditionellen Jungwein-Verkostung rund ums Rathaus. In der Eisenstädter Hauptstraße wurde auch  der Martinikirtag gefeiert.

Landeshauptmann Hans Niessl, Landeshauptmannstellvertreter Hans Tschürtz und die Vertreter der Landesregierung ehrten im Kulturzentrum Eisenstadt am Nachmittag verdiente Funktionärinnen und Funktionäre der heimischen Vereine und Institutionen.