Eisenstadt

Erstellt am 10. Januar 2019, 05:02

von Nina Sorger

Eisenstädter brachte 289 Mal Spenden nach Rumänien. Seit 1990 bringt Leopold Pusser Spenden nach Rumänien. Nachdem Fonds aufgelöst wurde, braucht er mehr private Spender denn je.

Hilfreich. Leopold Puller (l.) hilft dem Lions Club Rumänien mit Geldspenden für das Waisenhaus (Bild oben) und brachte auch heuer wieder zu Weihnachten Geschenke mit, um die Waisenkinder von Ilusia glücklich zu machen. Foto: Privat  |  privat

Ganze 289 Mal fuhr Leopold Pusser bereits mit Wagenladungen voll Kleidung, Spielsachen und Nahrungsmittel – alles Spenden – nach Rumänien, um in Zusammenarbeit mit dem dortigen Lions Club Waisenkindern zu helfen.

Hilfreich. Leopold Puller hilft dem Lions Club Rumänien mit Geldspenden für das Waisenhaus (Bild oben) und brachte auch heuer wieder zu Weihnachten Geschenke mit, um die Waisenkinder von Ilusia glücklich zu machen. Fotos: Privat  |  privat

Begonnen hat alles 1989. Damals, brachte er zu Weihnachten mit dem Roten Kreuz eine Hilfslieferung ins rumänische Teaca – eine Reise, die ihn nicht losließ. Mit Pussers Hilfe konnten seit 1990 ein Waisenhaus in Teaca und auch eines in Ilusia eingerichtet werden, das regelmäßig mit Spenden von Freiwilligen, Unternehmern und Organisationen aus dem Burgenland versorgt wird. Diese bringt der engagierte Eisenstädter jedes Mal selbst nach Rumänien. Eine große – vor allem finanzielle – Hilfe war für Pusser dabei ein Fonds, der vor 25 Jahren von Robert Heger gegründet, vor Kurzem aber aufgelöst wurde.

„Wenn von einer Seite keine Spenden mehr kommen, macht sich das empfindlich bemerkbar, und ich bin noch mehr auf private Spenden angewiesen“, sagt Pusser, denn: „Ich kann nicht aufhören. Die Kinder dort haben wirklich nichts und freuen sich über jede noch so kleine Spende.“

Finanziell helfen kann man über ein Spendenkonto bei der Erste Bank:

BIC: GIBAATWWXXX

IBAN: AT63 2011 1826 4610 4900