Eisenstadt führt wöchentlichen "Kinderimpftag" ein

Erstellt am 24. Januar 2022 | 12:10
Lesezeit: 2 Min
Ärzte würden am liebsten alle impfen
Foto: APA (Symbolbild)
Die burgenländische Landeshauptstadt Eisenstadt bietet ab Februar wöchentlich einen "Kinderimpftag" im städtischen Impfzentrum an.

Fünf- bis Elfjährige können sich immer mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr gegen das Coronavirus impfen lassen, kündigte Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP) am Montag an. Ärzte werden an Ort und Stelle für Fragen der Eltern und Kinder zur Verfügung stehen. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Insgesamt wurden im Eisenstädter Impfzentrum laut Steiner bisher rund 3.500 Stiche verabreicht. Nun soll das Angebot für die Familien mit dem Kinderimpftag ausgeweitet werden. Die Terminvergabe läuft über www.burgenland-impft.at.

Im Allsportzentrum und im Rathaus werden künftig außerdem gratis Wohnzimmertests ausgegeben, die nun wieder als 3G-Nachweis gelten. Im Rathaus können die Antigentests unter der Woche, im Allsportzentrum auch am Wochenende und an Feiertagen abgeholt werden.