Purbacher Musikverein sucht Nachwuchs. Der Purbacher Musikverein nutzt die sozialen Medien, um mögliche Jungmusiker anzusprechen und zum Mitmachen zu bewegen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 20. November 2020 (04:11)
Präsentiert. Michael Halverson (l.) stellt zusammen mit Musikern die unterschiedlichen Instrumente im Musikverein vor, etwa das Schlagwerk mit Schlagzeuger Jürgen Lidy-Kreiler.
ZVg

Jugendarbeit ist für Vereine derzeit schwer. Der Musikverein Purbach stellt sich und Instrumente daher in Videos auf Facebook vor. „Die Idee kam uns, da wir derzeit keine Proben, Auftritte oder sonstige größeren Treffen abhalten können“, so Michael Halverson, Leiter des Jugendorchesters.

„Langfristig ist es problematisch, wenn ein Musikverein sich nicht um die Jugendarbeit kümmern kann. So eine Lücke in der Ausbildung und Anwerbung von jungen Musikern merkt man dann erst Jahre später, wenn sie im Verein fehlen“, so Halverson. Und die Videos kommen an: „Vor allem in den sozialen Medien ist der Zuspruch sehr gut! Wir schaffen es sehr viele Leute zu erreichen“, freut sich Halverson „Wir hoffen, dass wir dadurch viele Eltern und Kinder ansprechen können. Und zusätzlich soll es auch zeigen, dass wir in dieser Zeit nicht nur abwarten, sondern mit den gegebenen Möglichkeiten am Vereinsleben im Ort weiterarbeiten. Natürlich kommt der Spaß auch nicht zu kurz“, schmunzelt Halverson.

Bei Interesse kann man sich bei der Zentralmusikschule Eisenstadt anmelden. Der Unterricht findet in der Zweigstelle in Purbach statt. „Der Musikverein kann gern gewisse Instrumente für den Unterricht her borgen“, so Halverson. Nach ein bis zwei Jahre kann man im Nachwuchsorchester des Vereins beginnen.