Häftling flüchtete nach Krankenbehandlung. Blaulicht am Eisenstädter Oberberg: Ein Insasse der Justizanstalt Eisenstadt war zu einer Behandlung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt. Nach Ende der Behandlung schien es ihm deutlich besser zu gehen: Er nahm seine Beine in die Hand und rannte Ärzten wie Bewachern davon. Die Fahndung läuft.

Von Markus Wagentristl. Erstellt am 03. Juli 2019 (12:53)
APA
Die Ermittlungen laufen

Oberstleutnant Klaus Faymann, Stellverteter des Leiters der Justizanstalt Eisenstadt, gibt sich auf BVZ-Nachfrage zuversichtlich den Täter bald wieder zu fassen.

Die Ermittlungen laufen, wir bleiben dran und veröffentlichen alle Infos hier!

UPDATE 15:30 Uhr: Die Suche im Schlosspark ist erfolglos eingestellt, jetzt tritt laut Auskunft von Oberstleutnant Faymann von der Justizanstalt ein Protokoll für Schengen-Fälle in Kraft, bei dem die Landespolizei Grenzübergänge kontrollieren andere LPDs heranziehen kann.

UPDATE 13:30 Uhr: Der Geflohene ist ein junger Mann mit ungarischer Staatsbürgerschaft, laut Faymann ist er "nicht gefährlich". Er ist Richtung Schlosspark geflohen, der Verdacht liegt für Faymann nahe, dass er über den Leithaberg versuchen werde sich der Fahndung zu entziehen.