Eisenstadt wird zum Mountainbike-Mekka

Neue Mountainbike-Strecken sollen Eisenstadt noch sportlicher und für Fahrrad-Touristen anziehender machen.

Erstellt am 16. September 2021 | 03:08
440_0008_8181302_eis37wagi_trail.jpg
Nicht-invasiv. Die Mountainbike-Trails sind kaum von Trampelpfaden zu unterscheiden und sollen den Leithaberg nicht verändern.
Foto: zVg;Kaiser

Im Leithagebirge nördlich von Eisenstadt sollen demnächst neugeschaffene Mountainbike-Trails entstehen, erfuhr die BVZ aus dem Rathaus. „Leichten und mittelschwere Strecken sollen nicht nur das Profil der Sportstadt Eisenstadt vertiefen, sondern auch einen wichtigen touristischen Impuls setzen“, erklärt Bürgermeister Thomas Steiner den Hintergrund dieser Initiative.

Angebot an (lukrative) Fahrrad-Touristen

Steiner – der in der derzeit laufenden Mobilitätswoche eine Woche lang aufs Auto verzichtet – und Büroleiter Michael Hamedl – Mountainbike-Vereins- Obmann – beauftragten die international tätige Firma Schneestern mit der Planung. Diese hat bereits Erfahrung in der Errichtung städtischer Mountainbike-Trails, bestes Beispiel sind die ebenfalls von Schneestern geplanten Trails durch den Wienerwald. „Ein anderes Beispiel ist Tschechien, dort hat die touristische Schwerpunktsetzung auf Mountainbiker zu einer enormen Wertschöpfung für die Region geführt“, so Steiner. Von dieser Art von Tourismus soll die Stadt ganz besonders profitieren:

Radfahrer seien Touristen, die besonders viel Geld in den Regionen lassen würden, die sie besuchen, rechnet die Stadt vor. „Ziel ist, in Kooperation mit anderen Gemeinden am Leithagebirge ein Netzwerk an Mountainbike-Trails aufzuziehen“, erklärt Steiner.

Bei einer Mountainbike-Strecke im Leithagebirge gilt es, verschiedenste Interessen unter einen Hut zu bringen. Die Stadt tritt daher mit Jägern, Förstern, Waldeigentümern und Wander-Vereinen in Kontakt, um die bestmögliche Lösung für mehrere geplante Routen zu finden. Bei einer Route im Norden von St. Georgen ist das besonders leicht: Hier ist ausschließlich die Stadt Grundeigentümer. „Wir wollen mit diesem ersten Trail so bald wie möglich starten. Die Strecken sollen – wenn alles nach Plan verläuft – im Sommer 2022 fertig sein. Genau richtig für den Start in die Sommertourismus-Saison.