Bestellen mit App: Pilotprojekt in Konditorei May. Das digitale Zeitalter hat die Konditorei May in Neufeld erreicht. Hier kann man über eine App bestellen.

Von Doris Fischer. Erstellt am 15. September 2019 (06:15)
zVg
Vereinfachung. Um Wartezeiten zu verringern oder bei Gesprächen nicht gestört zu werden, kann die Bestellung über eine eigene App aufgegeben werden. Foto: zVg

In der Konditorei May in der Hauptstraße gehört das Warten auf den Kellner für manche seit Kurzem der Vergangenheit an. Denn, wer sich die neue Selforder App getsby auf sein Handy geladen hat, kann sofort seine Bestellung aufgeben und auch gleich bezahlen.

Das Wiener Start-up getsby bietet eine gleichnamige Smartphone-Anwendung, die den Bezahl- und Bestellvorgang im Lokal digitalisiert, an. Kein langes Warten mehr auf den Kellner.

Und so funktioniert die neue App: Bestellen und bezahlen ist in einem Schritt möglich. Dazu muss man sich nur die App auf sein Handy downloaden. Und dann im Lokal an einem Tisch Platz nehmen, das Smartphone zücken, die Tischnummer, die mittels QR-Code auf Ausstellern zu finden ist, einscannen und einfach seine Mehlspeisen und Getränke per App bestellen.Über die getsby-App wird auch gleich bezahlt.

„Eine spezielle Trinkgeldfunktion gibt es in der App auch“, versichern die Entwickler dieser neuen App. Franz May, von der gleichnamigen Konditorei, ist ein Fan dieser App. „Meine Kellner haben noch Bedenken.

Sie fühlen sich ersetzt,“ merkt der innovative Unternehmer an und ergänzt: „Ich will niemandem etwas Böses, sondern einfach nur unterstützen.“