Wohlfühlvormittag für krebskranke Frauen. Eine Eisenstädter Fotografin und eine Neufelder Make Up Artistin helfen bei „feel again“-Wohlfühlvormittagen Frauen, ihre Krebs-Erkrankung kurz zu vergessen.

Von Reinhold Woditsch. Erstellt am 22. Oktober 2020 (04:22)
„feel again“. Bei Wohlfühlvormittagen mit Make Up und Fotoshooting vergessen Krebspatientinnen ihre Sorgen.
Birgit Machtinger

Selbstwertgefühl, Lachen und Normalität sind drei Begriffe, die für viele Menschen so selbstverständlich sind, dass sie nicht weiter darüber nachdenken müssen. Ganz und gar nicht selbstverständlich sind sie für Menschen, deren Leben aufgrund einer Krebsdiagnose auf den Kopf gestellt worden ist. Doch mit ihren Wohlfühlvormittagen lassen Makeup Artistin Catharina Flieger und Fotografin Birgit Machtinger krebskranken Frauen für einige Stunden ihre Sorgen mit der Krankheit vergessen. Weil Oktober der Brustkrebsmonat ist, hat sich die BVZ vorgenommen, den beiden charmanten Burgenländerinnen von „feel again“ auf die Finger zu schauen.

Beweggründe, warum sich die beiden feel again-Gründerinnen für an Krebs erkrankte Frauen und Mädchen engagieren, waren Krankheitsfälle im eigenen Freundeskreis und in der Familie. „Wir haben gesehen, dass wir einfach durch unser Können, sei es nun durch Make Up Tipps oder eben schöne Portraits, sehr viel bewirken und helfen können – und dafür sind wir sehr dankbar“, sagen Catharina und Birgit. „Da fällt uns immer dieser Spruch ein und den finden wir sehr passend: Was wäre auf dieser Welt alles möglich, wenn jeder dem anderen helfen würde?“

„Was wäre auf dieser Welt alles möglich, wenn jeder dem anderen helfen würde?“ Catharina Flieger fasst das Motto von feel again treffend zusammen.

Seit der Gründung 2018 findet jedes Monat mindestens ein kostenfreier Wohlfühlvormittag für vier bis maximal sechs betroffene Frauen im Burgenland oder Niederösterreich statt.

80 Krebspatientinnen „fühlten wieder“

An den Wohlfühlvormittagen werden die Frauen nicht nur geschminkt, sondern es werden auch Tipps und Tricks verraten, wie sie selbst zu Hause die körperlichen Folgen von Chemotherapien wie beispielsweise Hautveränderungen oder Augenbrauenverlust kaschieren können. Außerdem gibt es danach die Möglichkeit, kostenfrei hochwertige Portrait- oder Ganzkörperfotos mit der professionellen Fotografin Birgit Machtinger machen zu lassen: „Es ist schön anzusehen, wie sich die Damen über die Portraits freuen. Gerne werden diese dann auch als Facebook-Profilbilder verwendet und bekommen dadurch viele schöne Kommentare, was wiederum das Selbstwertgefühl der Frauen stärkt“, so Machtinger.

„feel again“. Bei Wohlfühlvormittagen mit Make Up und Fotoshooting vergessen Krebspatientinnen ihre Sorgen.
Birgit Machtinger

Insgesamt haben mittlerweile rund 80 an Krebs erkrankte Mädchen und Damen an den Wohlfühlvormittagen teilgenommen und ihr Feedback ist durchwegs enorm positiv.

Da das Immunsystem von krebskranken Personen oft sehr empfindlich ist, wird auf die Sicherheit der Teilnehmerinnen besonders großen Wert gelegt. Bei jedem Kursbeginn wird Fieber gemessen, desinfiziert und jede betroffene Dame wird auf ihrem eigenen Schminkplatz mit mindestens 1,5 Meter Abstand zu den Anderen platziert. Außerdem erhält jede Teilnehmerin ein Desinfektionsmittel und ihre eigene Schutzmaske, die beim Verlassen des Platzes getragen werden muss.

Gründerinnen mit Herz. Die Eisenstädter Fotografin Birgit Machtinger und die Neufelder Make Up Artistin Catharina Flieger (v.l.).
Birgit Machtinger