Rust am See

Erstellt am 11. Oktober 2018, 07:31

von Nina Sorger

Schulhund: „Fly“ als Karenzvertreter. Da Schulhund Lottes Frauchen in Karenz ging, fungiert nun Spaniel Fly als Schulhund und bringt Entspannung in den Klassenraum.

Bewacher. Fly darf während des Unterrichts in der Klasse sein.  |  BVZ

So manche große Karriere hat schon als Karenzvertretung begonnen. In der NMS Rust trifft dies derzeit vor allem auf den neuesten Mitarbeiter Fly zu. Der 20 Monate alte English Springer Spaniel gilt schulintern tatsächlich als Karenzvertretung für Schulhund Lotte und besucht jeden Freitag zwei Stunden lang den Unterricht der 4B.

„Er war der ruhigste im Wurf“

„Da Lottes Besitzerin, Lehrerin Karin Krumpeck derzeit in Karenz ist, kann auch Lotte ihre Klasse nicht mehr begleiten. Da kam Fly wie gerufen“, schmunzelt Direktorin Claudia Nährer.

Bewacher. Fly darf während des Unterrichts in der Klasse sein.  |  BVZ

Seine Besitzerin, Lehrerin Brigitte Schicker, hat Fly ganz bewusst im Hinblick auf eine Karriere als Schulhund ausgesucht: „English Springer Spaniels sind eine sehr ruhige Rasse, und er war der ruhigste im Wurf.“

Gemeinsam haben Brigitte Schicker und Fly einen Lehrgang in „Hundegestützter Pädagogik“ absolviert. „Er ist in der Klasse ganz cool, und wenn er da ist, herrscht in der Klasse eine ganz andere Atmosphäre: Die Schüler sind viel ruhiger und aufmerksamer. Sie nehmen Rücksicht auf Fly“, freut sich Schicker.

Damit Fly den Unterricht der 4B besuchen darf, war im Vorfeld das Einverständnis aller Eltern notwendig. Allerdings: „Die Eltern waren durchwegs positiv eingestellt“, so Nährer. Sollte Lotte nach ihrer Karenz in den Schuldienst zurückkehren, wird Fly allerdings weiter als Schulhund tätig sein, denn: „Wir vertragen noch mehr Schulhunde.“