Jubiläum für Schachklub-Denksportler. Mit einem Simultan-Match gegen den angehenden Großmeister Peter Schreiner feierten die Schachspieler der Gemeinde ihr 50-jähriges Vereinsjubiläum.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 20. September 2019 (05:43)
zVg
Ehrung. Johann Mann (sitzend), Langzeit-Obmann des Schachklubs Oggau, wurde mit dem goldenen Ehrenzeichen für besondere Verdienste vom Burgenländischen Schachverband von Präsident Clemens Pallitsch, Bürgermeister Thomas Schmid und Großmeister Peter Schreiner ausgezeichnet.

Im Oggauer Gemeindeamt rauchten am Wochenende die Köpfe. Grund war aber nicht etwa eine kontroversielle Gemeinderatssitzung, sondern das 50. Jubiläum des Schachklubs Oggau, der zu diesem Anlass den Internationalen Meister und ehemaligen Staatsmeister Peter Schreiner zum Simultan-Match lud.

Zwanzig Hobby- und Vereinsspieler versuchten dabei ihr Glück gegen den angehenden Großmeister, auch Schachklub Oggau-Obmann Clemens Pallitsch — der 31-Jährige ist zudem Präsident des burgenländischen Schachverbandes — setzte sich gegen den Großmeister ans Brett. Auch das Zuschauerinteresse blieb im Oggauer Gemeindeamt nicht aus, Bürgermeister Thomas Schmid und Sportunion-Vizepräsident Bernhard Prenner fieberten mit den jungen und routinierten Schachtalenten mit.

WP
Am Zug. Peter Schreiner gewann 19 von 20 Simultan-Mathces.

Auch für Laien war das Simultan-Match an zwanzig Brettern gleichzeitig sehenswert. Schreiner musste für kaum einen Zug länger als ein paar Sekunden überlegen. Teilweise grübelten seine Gegner noch über den nächsten Zug, während er bereits eine Runde — also zwanzig Züge — drehte und die Herausforderer teilweise zum Verzweifeln brachte.

Schlussendlich mussten sich die Oggauer eingestehen, dass sie in Schreiner ihren Meister gefunden haben: Bis auf ein Match endeten alle mit einem Schach-Matt durch den Großmeister, einmal musste Schreiner jedoch ein Patt einstecken. Mit 19,5:0,5 ging der Gesamtsieg aber klar an Schreiner.

Ehrung für Routinier und Ex-Obmann

Zum 50. Jubiläum des Schachklubs Oggau erhielt Ex-Obmann Johann Mann vom Burgenländischen Schachverband das goldene Ehrenzeichen für besondere Verdienste verliehen. Der 87-Jährige war bis 2011 als Obmann des Schachklubs Oggau tätig und brachte Generationen von Kindern und Jugendlichen das Schachspielen bei.

Der Schachklub Oggau wurde 1969 als Sektion des UFC Oggau gegründet, seit 1987 besteht er als eigenständiger Verein. Seither durfte der Verein über 18 Mannschaftsmeistertitel jubeln und neun Bestplatzierungen bei Meisterschaftseinzelwertungen erspielen. Besonderer Fokus liegt bei den Oggauer Schachspielern auf der Jugend- und Nachwuchsarbeit.