Besonderes Fest für Schwestern vom Göttlichen Erlöser. Langjährige Schwestern des Ordens der Schwestern vom Göttlichen Erlöser wurden ausgezeichnet.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 06. September 2019 (13:18)
zVg
Feier. Im Provinzhaus der Schwestern vom Göttlichen Erlöser fand vor Kurzem ein besonderes Profess-Jubiläum statt. Foto: zVg

Ein besonderes Fest wurde am letzten Augustsonntag im Provinzhaus der Schwestern vom Göttlichen Erlöser in Eisenstadt gefeiert. Sieben Schwestern begingen ein besonderes Profess-Jubiläum: die Schwestern Ämiliana Kurnik, Mathilde Klein, Eleonore Schwartz und Andrea Wolf das 65-jährige, Theodora Unger das 60-jährige, Helga Josef das 50-jährige und Maria Zeitler das 25-jährige Profess-Jubiläum. Die Ordensfrauen waren als Kindergartenpädagoginnen, in der Krankenpflege und im Schuldienst tätig. Die jüngste Schwester, Maria Zeitler, unterrichtet noch am Theresianum.

Dass die Eisenstädter Schwestern nicht nur in kulinarischer Hinsicht ein wunderbares Fest auf die Beine stellen können, sondern auch imstande sind, einen liturgisch hochkarätigen Gottesdienst zu gestalten, davon konnten sich die zahlreichen Verwandten und Freunde der Jubilarinnen überzeugen. Propstpfarrer Wilhelm Ringhofer leitete den Festgottesdienst. Mit ihm konzelebrierten der emeritierte Dompropst Monsignore Franz Graf sowie Pfarrer Johannes Schlegl.

Die Generaloberin der Kongregation, Schwester Johanna Vogl, und Provinzoberin Schwester Consolata Supper erinnerten bei den Feierlichkeiten an die Ordensgründerin der Seligen Mutter Alfons Maria Eppinger.