Nützliche Helfer im Naturgarten. Pflanzenexperte Karl Hillebrand hielt einen Vortrag über „nützliche Helfer im Naturgarten“ in Schützen.

Von Lisa-Marie Zehetbauer. Erstellt am 02. Juli 2021 (12:28)
440_0008_8115887_eis26sj_schuevortragfoto.jpg
Erklärt. Experte Karl Hillebrand brachte den interessierten Zuhörern Tipps und Tricks für ein naturnahes Gärtnern zu Hause nahe und wie man Nützlinge in seinen Garten locken kann. Dabei wurden die Lavendelpflanzen in Schützens Zentrum auch gleich zum Vorzeigeobjekt für die Teilnehmer.
ZVg, ZVg

Nützlinge helfen beim Pflanzenschutz fleißig mit. Welche es gibt, wo sie im Garten unterstützen und was man tun kann, um sie in den eigenen Garten zu locken, erfuhr man bei einem Vortrag von Pflanzenexperte Karl Hillebrand, vergangenen Freitag in Schützen.

„Überall wo Menschen, Tieren und Pflanzen Platz zur Entfaltung geschenkt wird, dankt es uns die Natur mit ihrem wunderbaren, freiwilligen Lächeln. Es kann sich aber nur dann offenbaren, wenn unser Blick offen dafür ist. Besonders schön ist es daher für mich, wenn ich die Begeisterung für die faszinierende Welt der Pflanzen auch an andere Menschen weitergeben kann“, so der 36-jährige Joiser.

Nützlinge übernehmen dabei viele wichtige Aufgaben: Sie fressen Schädlinge, bestäuben Nutzpflanzen, zersetzen Gartenabfälle, durchlüften den Boden, versorgen ihn mit neuen Nährstoffen und sorgen so für ein natürliches Gleichgewicht, blühende Beete und reiche Ernte.

Zu den wohl wichtigsten Nützlingen gehören bestäubende Insekten wie die Biene und Hummel, denn ohne sie könnten viele Pflanzen keine Früchte bilden. Neben ihnen sorgen aber auch Schwebfliegen, Schmetterlinge, Nachtfalter für die Bestäubung der Nutzpflanzen. Ohne die Vielfalt dieser Insekten wäre es nicht möglich Obst und Gemüse in dem Umfang zu erzeugen.

Abschließend gab Karl Hillebrand Tipps wie man die fleißigen Helfer in den Garten locken kann: Nützlings-schonende Pflanzenschutzmittel, eine Blumenwiese und auch ein Komposthaufen sind Lebensräume für viele bedrohte Insektenarten.