Erstellt am 08. Juli 2018, 09:59

von APA Red

Zwölf Alko-Lenker bei Planquadrat erwischt. Bei einem landesweiten Planquadrat hat die Polizei zwölf Alko-Lenker ertappt.

Symbolbild  |  APA

Der Spitzenwert, gemessen im Bezirk Jennersdorf, lag bei 2,02 Promille. Insgesamt wurden in der Nacht auf Sonntag 880 Lenker kontrolliert und 838 Alkomat- bzw. Alkohol-Vortests durchgeführt.

Bei der Schwerpunktaktion waren 68 Beamte im hoch- und unterrangigen Straßennetz eingesetzt. Es setzte in Summe 63 Anzeigen und 173 Organstrafverfügungen.

An besonderen Vorfällen wurde in der Aussendung der Landespolizeidirektion u.a. eine exzessive Geschwindigkeitsüberschreitung erwähnt: Ein Wiener Fahrzeuglenker brauste auf der A3 (Südostautobahn) mit 212 km/h Richtung Ungarn. Im Bezirk Neusiedl am See war ein 23-jähriger Radfahrer mit 1,4 Promille unterwegs.

Weiters wurde auf der S31 (Burgenland-Schnellstraße) in Fahrtrichtung Oberpullendorf ein 22-Jähriger angehalten und aus dem Verkehr gezogen, der ohne gültige Lenkberechtigung in durch Suchtgift beeinträchtigtem Zustand am Steuer saß. Zudem war der Wagen - mit in Wiener Neustadt entfremdeten Kennzeichen - nicht zum Verkehr zugelassen.