Erstellt am 07. Februar 2019, 06:18

von Udo Sagl

Wo der Himmel das Meer küsst. Versteckte Buchten und traumhafte Strände mit großartiger Kulisse: Kefalonia ist Griechenlands klassisches Badeparadies.

„24 Euro, 70 Cent. Hmm. Sagen wir 24.“ Nikitas, Chef der Taverne Paradise Beach, zeigt sich treuen Gästen gegenüber ziemlich großzügig. Er gibt ihnen „Trinkgeld“ – und ein kleines Dessert oder einen Ouzo auf Kosten des Hauses serviert er gratis dazu.

Ja, die gute alte griechische Gastfreundschaft: Sie wird im gemütlichen Ferienort Agia Efimia so wie auf ganz Kefalonia besonders herzlich gepflegt. Hier läuft überhaupt alles noch sehr traditionell und damit recht gemütlich ab. Einzige Ausnahme: Im Jahr 2000 wurde in unmittelbarer Umgebung der aufwändig inszenierte Kinofilm „Corellis Mandoline“ gedreht. Da war monatelang Hollywood angesagt.

Moussaka für Penelope Cruz: Dinner mit Blick aufs Paradies

Nikitas erinnert sich gerne daran: „Penelope Cruz, Nicolas Cage und die ganze Crew. Alle kamen sie in mein Lokal zum Abendessen.“ Moussaka, Souvlaki und Retsina mundeten den Stars vorzüglich. „In der Folge saßen sie täglich auf der Terrasse“, erzählt der Wirt voller Stolz.

Dinner mit Meerblick: Die großartige Aussicht auf den Paradiesstrand und auf die weitläufige Bucht von Sami hatte es Penelope Cruz angetan. Das Meer ist überhaupt das „Kapital“ der Insel. Denn Kefalonia ist das klassische Badeparadies Griechenlands mit idyllischen Buchten und glasklarem Wasser.

Der Myrtos Beach gilt sogar als einer der allerschönsten Strände der Welt. „An diesem Ort scheint es, dass der Himmel das Meer küsst“, steht im Reiseführer geschrieben. Und tatsächlich: Die einzigartige Farbenpracht des Wassers – tiefblau bis türkis – verleiht dem ganzen Küstenabschnitt eine surreale Atmosphäre.

Ähnlich himmlisch präsentiert sich der „kleine Bruder“ von Myrtos, der 500 Meter lange Sandstrand von Petani. Er gefällt vor allem durch seine atemberaubende Kulisse mit weißen Felsen.

Ganz in der Nähe liegt ein weitgehend unverbauter Sandstrand mit dem eigentümlichen Namen Xi, der sich über fast drei Kilometer erstreckt. Wer hingegen eine stärker belebte Umgebung sucht, wird sich beim Badeaufenthalt in den beliebten Feriensiedlungen von Lassi und Skala wohlfühlen. Unabhängig vom Urlaubsort, bewähren sich Erkundungstouren mit einem Mietwagen.

Bilderbuchdörfer, Bergwälder und ein geheimnisvoller See

Die ganze Insel ist ausgesprochen reich an Sehenswürdigkeiten. Allen voran: Assos, die kleine Halbinsel im Nordwesten mit ihrem gleichnamigen lieblichen Fischerort, „gekrönt“ von einer venezianischen Festung.

Noch mehr Bilderbuchmotive gefällig? Fiskardo an der Nordküste wird als „Perle des Ionischen Meeres“ bezeichnet. Von grünen Hügeln umgeben, bezaubert das herausgeputzte Fischerdörfchen mit bunten Hausfassaden, aus denen der Glockenturm einer bescheidenen Kirche herausragt.
Die autofreie Uferzone empfiehlt sich für einen entspannten Bummel.

Auch ein Ausflug ins Inselinnere lohnt sich. Rund um den immerhin 1.628 Meter hohen Gipfel des mächtigen Enos-Gebirges laden dichte Tannenwälder zum Wandern ein. In Küstennähe geht die Bergregion in gepflegte Weinterrassen über, während andere Hänge von zahlreichen Höhlen geprägt sind. Eine von ihnen birgt den unterirdischen Melissani-See und damit ein Naturphänomen. Denn der See wird durch Meerwasser gespeist, das im Bereich der weit entfernten Inselhauptstadt Argostoli unter rätselhaften Umständen versickert.

In Argostoli selbst gibt es eine weitere Attraktion: Jeden Morgen schwimmen Meeresschildkröten in den Hafen. Die vom Aussterben bedrohten Tiere werden von den Fischern mit Resten aus dem täglichen Fang gefüttert. Auch das ist griechische Gastfreundschaft.

Reise-Infos

Anreise: Direktflug (knapp zwei Stunden) von Wien nach Argostoli.

Hoteltipps

Aparthotel Asteris **** in Skala, wunderschöne Lage auf einem Hügel, traumhafter Panoramablick, Mietwagen inklusive; eine Woche mit Abflug ab Wien (zum Beispiel am 7. Juni oder am 14. Juni) samt Mietauto der Kategorie A, Studio/Meerblick mit Frühstück ab 854 Euro.

Boutique Hotel Tramonto Sui-tes *** in Xi, Ruhe und Natur pur, Anlage gepflegt und hochwertig, Mietwagen inklusive; eine Woche mit Abflug ab Wien (zum Beispiel am 7. Juni oder am 14. Juni) mit Mietauto der Kategorie A, Deluxe Suite/Meerblick mit Frühstück ab 986 Euro.

Notos Studios ** in Katelios, Nähe zum Strand und zum Ortszentrum, moderne Studios, familiengeführte Anlage; eine Woche mit Abflug ab Wien (zum Beispiel am 7. Juni) inklusive Transfer, Studio B ohne Verpflegung ab 642 Euro.

Infos und Buchungen

Spezialist für Kefalonia (eigener Katalog „Kefalonia/Lefkas-Epirus“) ist der Reiseveranstalter Rhomberg.
www.rhomberg-reisen.com
6850 Dornbirn
Eisengasse 12
05572/22420-0