Gegen rote Äderchen im Gesicht:. Machen sich im Gesicht oder am Dekolleté Rötungen und einzelne kleine aber sichtbare Adern bemerkbar, handelt es sich meist um Couperose. Sie entsteht durch die Schwächung von Gefäßwänden und Bindegewebe mit fortschreitendem Alter.

Erstellt am 01. Juli 2021 (16:14)
gefaesslaser-couperose-besenreiser-omnimed
OmniMed

Zunächst sind diese Rötungen meist nur vorübergehend sichtbar, im späteren Stadium können sie allerdings dauerhaft vorhanden sein. Effektive und anhaltende Abhilfe schafft die Behandlung mit einem sogenannte Gefäßlaser.

Behandlung mit dem Couperose Laser

Ein Gefäßlaser arbeitet mit grünem Licht in einer exakt festgelegten Wellenlänge von 532nm (Nanometer). Das ist die ideale Länge, damit der Lichtstrahl von den roten Blutkörperchen im Gefäß aufgenommen werden kann. Dort angekommen erwärmt der Couperose Laser das Gefäß und bringt die Gefäßwände zum Einsturz. Dadurch wird das Gefäß dauerhaft verschlossen und die Rötung verschwindet.

Professionelle Couperose Behandlung

Wenn Sie sich für die Behandlung mit dem Couperose Laser entscheiden, sollten Sie sich dafür unbedingt in professionelle ärztliche Hände begeben. Dr. Stefan Horwath und Dr. Martina Reichhart von OmniMed bieten die Couperose-Laserbehandlung etwa in ihrer Ordination OmniMed in Eisenstadt an. Dabei arbeiten sie mit dem IDAS-Gefäßlaser, mit dem neben Couperose auch Spider Naevi, Rosacea, geplatzte Äderchen, Teleangiektasien, Hämangiome und Feuermale behandelt werden können. Die Kosten für das Couperose Lasern im Gesicht bei OmniMed betragen 200-250 € pro Sitzung.

Ergebnis oft nach nur einer Behandlung

Wie viele Behandlungssitzungen mit dem Gefäßlaser zur Entfernung der Couperose nötig sind, hängt von der Ausprägung und dem Behandlungsareal ab. Bei leichter Couperose reichen bereits wenige Sitzungen, wie Dr. Horwath und Dr. Reichhart von OmniMed wissen. In jedem Fall vereinbaren die beiden Mediziner mit jedem Patienten einen Kontrolltermin vier Wochen nach der letzten Sitzung, um das Ergebnis im Bedarfsfall zur vollen Zufriedenheit der Patienten zu optimieren.

Sponsored Article