Jeder 8. Österreicher will umziehen. Nach Hause kommen und sich wohlfühlen - das ist die Idealvorstellung. Doch jeder 8. Österreicher (13 Prozent) stört sich so sehr an seinem Zuhause, dass er ausziehen will.

Von Online Redaktion. Erstellt am 10. September 2019 (16:38)
shutterstock.com/Africa Studio

Das zeigt eine aktuelle Umfrage von immowelt.at, einem der führenden Immobilienportale Österreichs. Jeder 10. hat schon eine andere Wohnung in Aussicht oder will mittelfristig nach einer neuen suchen. 3 Prozent suchen zwar intensiv nach einer neuen Bleibe, finden aber nichts Passendes in ihrer Preislage. Sie fühlen sich nicht wohl, sind aber gezwungen zu bleiben.

Nebenkosten sind Störfaktor Nummer 1 für Mieter und Eigentümer

Generell sind Mieter häufiger unzufrieden als Eigentümer. Schließlich haben sie auch viel weniger Spielraum, individuelle Wünsche im eigenen Zuhause zu realisieren. So haben 62 Prozent der Mieter etwas an ihrem Heim auszusetzen, bei den Eigentümern sind es hingegen nur 41 Prozent.

Die Abgaben für Heizung, Wasser und sonstige Gebühren sind für Mieter wie Eigentümer Störfaktor Nummer 1. Jeder 3. Mieter (34 Prozent) und jeder 5. Eigentümer (21 Prozent) findet seine Nebenkosten zu hoch. Kein Wunder: Laut des Betriebskostenspiegels der Mietervereinigung Wien sind die Nebenkosten innerhalb von 10 Jahren immer weiter angestiegen.

Weitere Kritikpunkte: Miete, Ausstattung, Nachbarschaft

Fast so sehr wie über die Höhe der Nebenkosten ärgern sich die Mieter über die Höhe ihrer Mietzahlungen. 31 Prozent von ihnen finden, dass sie monatlich zu viel fürs Wohnen ausgeben. Vom kleinen Bad ohne Fenster oder dem ausgedienten Teppichboden haben 29 Prozent der befragten Mieter die Nase voll. Auch mit dem energetischen Standard ihrer Wohnung oder ihres Hauses sind 27 Prozent der Mieter unzufrieden - bei den Eigentümern sind es 15 Prozent.

Neben den Nebenkosten und dem energetischen Standard ärgern sich die Eigentümer auch über die Ausstattung ihres Zuhauses (15 Prozent) - und das obwohl sie bei der Gestaltung freie Hand hätten. Das Umfeld wird von einigen ebenfalls kritisch gesehen: Jeder 9. Eigentümer wünscht sich eine andere Nachbarschaft.

Immowelt.at