Österreich

Erstellt am 02. Februar 2019, 04:00

von Redaktion noen.at

Wie viel kostet eine Hochzeit im Durchschnitt?. Immer mehr Brautpaare lassen sich bei Hochzeit professionell betreuen.

shutterstock.com/Syda Productions

Heiraten liegt in Österreich im Trend. Insgesamt 44.981 Paare haben sich 2017 in Österreich getraut – 2016 waren es 44.890 (+ 0,2 %). Auch die hierzulande noch junge Branche der Wedding Planner befindet sich im Aufwind, da sich immer mehr Hochzeitspaare Profis für die Organisation ihres großen Tages suchen.

Aktuell kümmern sich rund 100 professionelle Wedding-Planner-Agenturen um den Hochzeitsmarkt in Österreich. Noch vor 6 Jahren waren es rund 60. Während die Heiratsindustrie in den USA und England, wo Wedding-Planner seit langem einen Großteil der Hochzeiten orchestrieren, weiter boomt, hat sich der Trend in Österreich erst in den vergangenen 10 Jahren zunehmend entwickelt.

„Hochzeitsfeiern gestalten sich zu komplexen Events mit bedeutendem Budgeteinsatz. Sie wollen professionell geplant und betreut werden“, so Gertraud Schmidt, Obfrau der Fachgruppe Freizeit und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer Wien (WKW).

Bereitschaft, mehr Geld zu investieren, steigt

 Die durchschnittlichen Kosten für eine Hochzeit in Österreich mit ca. 100 Gästen liegen, laut Branchenexperten, bei Inländerhochzeiten bei 25.000 bis 30.000 Euro. Dabei ist zu unterscheiden, ob Vollleistungen oder lediglich Beratungen in Anspruch genommen werden. Für die Branche hochinteressant sind Hochzeiten mit Brautpaaren und Gästen aus dem Ausland. Hier liegen die Budgets im Durchschnitt bei rund 50.000 Euro. Nicht selten geben ausländische Paare inklusive Hochzeitsgesellschaft bis zu 100.000 Euro aus. 2017 gab es 3.501 Ausländerhochzeiten in Österreich. Vor 5 Jahren lag die Ziffer noch bei 2.106.

Österreich zieht Brautpaare aus aller Welt an

 „Mit diesen Brautpaaren aus aller Welt leisten unsere Wedding- Planner einen unverzichtbaren Beitrag zum Qualitäts-Incoming-Tourismus in Österreich“, so Erik Kastner, Bundesbranchensprecher von „eventnet“ im Fachverband Freizeit- und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Ungefähr jede dritte Hochzeit von ausländischen Paaren in Österreich wird zur Gänze von heimischen Hochzeitsplanern organisiert. Folgt man dem durchschnittlichen Budgetansatz von 50.000 Euro, generiert die Branche mit Hochzeiten ausländischer Paare bereits heute ein Gesamtvolumen von über 58 Millionen Euro. Laut Branchenexperten beträgt das Marktpotential alleine in diesem Segment das Dreifache.

Von den 41.480 Inländerhochzeiten 2017 wurden ca. 3% oder rund 1.250 Hochzeiten zur Gänze von Wedding-Plannern organisiert. Dies ergibt ein Marktvolumen von über 30 Millionen Euro. Der Großteil der ausländischen Hochzeitspaare kommt aus der Schweiz, den USA oder den Vereinigten Arabischen Emiraten, aber auch immer mehr chinesische Hochzeitspaare finden Gefallen daran, in Österreich zu heiraten.