Land Burgenland richtet Heimtiernotdienst ein. Das Land Burgenland wird im kommenden Jahr einen Heimtiernotdienst einrichten. Ab Anfang 2020 sollen Haustierbesitzer rund um die Uhr telefonisch bei dem Notdienst Hilfe suchen können, wenn ihre Haustiere erkranken, teilte Landesrätin Astrid Eisenkopf (SPÖ) am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 04. Oktober 2019 (13:37)
BVZ
Astrid Eisenkopf

Der Heimtiernotdienst soll analog zum Nutztiernotdienst organisiert werden, sagte Eisenkopf. Über die Landessicherheitszentrale können die Haustierbesitzer unter der Nummer 141 um Hilfe bitten. Das Burgenland wird dafür in fünf Versorgungsbezirke unterteilt, in denen jeweils ein Tierarzt Rufbereitschaft haben und rund um die Uhr verfügbar sein wird. Kosten wird das Projekt laut Eisenkopf jährlich rund 150.000 Euro, die Abwicklung wird die Tierärztekammer Burgenland übernehmen.

Eine weitere Initiative des Landes zum Tierschutz sei die "Streunerkatzenkastration", die seit Jahren immer mehr angenommen werde, betonte Eisenkopf. "Mittlerweile werden 1.100 Gutscheine pro Jahr an die Gemeinden aufgrund deren Bedarfsmeldungen ausgegeben", sagte sie. Die dafür zur Verfügung stehenden Mittel sollen deshalb 2020 von bisher 30.000 auf 35.000 Euro erhöht werden.