Faschingsumzug findet 2020 nicht statt. Die Faschingsgilde initiiert in diesem Jahr keinen Umzug und keinen Rummel am Hauptplatz, für die Kids gibt es eine Alternative.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 22. Januar 2020 (04:32)
Pixabay

Eine der Faschingshochburgen im Südburgenland tritt heuer einen Schritt zurück. In Stegersbach verzichtet man auf den Faschingsrummel am Faschingsdienstag am Hauptplatz.

Viele Probleme beim Faschingsrummel

Im Vorjahr wurde schon der traditionelle Umzug abgesagt, dafür gab es eine bunte Partymeile der Faschingsgilde am Hauptplatz. Am Programm stand dabei ein Konzert des Musikvereins, eine Verlosung und eine Wagen-Prämierung. Doch einige Probleme sind dabei aufgetreten und haben das lustige Spektakel überschattet, wie der Obmann der Faschingsgilde, Patrick Mandler, berichtet: „Die Veranstaltung ist nicht optimal gelaufen, Müllberge haben sich danach gestapelt und das Glasverbot, das dabei gilt, wurde von vielen Besuchern nicht eingehalten, die sich in den angrenzenden Geschäften mit Glasflaschen versorgt haben.“

Deshalb setzt man in diesem Jahr mit dem Fest am Hauptplatz aus, dafür gibt es einen großen Kinder-Maskenball am Faschingsdienstag ab 13 Uhr im Kastell. Hier warten eine Zaubershow, eine Kinderdisco und ein Kindertheater auf die jungen Besucher. „Einige Vereine werden einen Stand vor dem Kastell aufbauen. Heuer probieren wir es so, wie es im nächsten Jahr weitergeht, werden wir uns überlegen“, erklärt Mandler. „Es ist schade, dass es heuer den Umzug nicht gibt, aber ich hoffe, dass es mit einem geänderten Konzept im nächsten Jahr zu einem Neustart kommt“, bedauert Bürgermeister Krammer die Absage.