Play-offs: Blackbirds verloren überraschend. Die Blackbirds Güssing/Jennersdorf mussten sich im ersten Spiel der "best-of-three"-Serie im Halbfinale zu Hause gegen die Swarco Raiders aus Tirol mit 80:84 geschlagen geben.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 12. April 2021 (10:42)

Nach der Niederlage zu Hause ist ein Sieg auswärts in Tirol Pflicht, wenn die Mannschaft von Headcoach Daniel Müllner noch ein Entscheidungsspiel in der "best-of-three"-Serie des Halbfinales erzwingen will.

Daniel Müllner, Head Coach Güssing/Jennersdorf: „Gratulation an Innsbruck, speziell in der zweiten Halbzeit waren sie die taffere Mannschaft. Wir sind sehr gut gestartet, konnten die nach der Pause die Intensität aber nicht hochhalten. Wir haben alles probiert noch einmal zurück zu kommen, das ist uns leider nicht gelungen.“ 

Bernhard Koch, Güssing/Jennersdorf: „Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben uns in der ersten Halbzeit eine Führung Innsbruck hat nie aufgegeben und in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt und getroffen. Deswegen war ihr Sieg verdient.“

STATISTIK
GÜSSING/JENNERSDORF BLACKBIRDS - SWARCO RAIDERS TIROL 80:84 (22:18, 22:14; 20:29, 16:23).-
Werfer Blackbirds: Christoph Astl 22 Punkte; Sebastian Koch 20; Gaspar 12; Ernst, Mate Horvath je 8; Philipp Horvath 4; Bernhard Koch, Hajszan je 3.
Werfer Raiders: Vujakovic 19 Punkte; Keric 18; Gardiner 14; Gradolnik 11; Bas 10; Benefelds 7; Bijelonjic 3; Oberhauser 2.

Stand in der Best-of-Three-Serie – 0:1.

Spiel 2; Samstag, 18 Uhr: Swarco Raiders Tirol - Güssing/ Jennersdorf Blackbirds.

Mehr über das Spiel sowie eine Vorschau auf das kommende zweite Match lest ihr in eurer aktuellen BVZ-Ausgabe und im ePaper!