Fallschirm-Elite zu Gast beim Fliegerclub Punitz . Der Fliegerclub Punitz hat sich für die Austragung der Militärweltmeisterschaft 2020 im Fallschirmspringen beworben und überraschend den Zuschlag erhalten.

Von Carina Fenz. Erstellt am 12. Juni 2019 (04:30)
Archiv
Fallschirmsprung. Vom 16. bis 25. Juni 2020 findet in Punitz die Militärweltmeisterschaft im Fallschirmspringen statt. Mehr als 400 Teilnehmer aus 40 Nationen werden dabei erwartet.

Knapp 1.400 Einwohner zählt die Gemeinde Tobaj, ein Viertel davon wohnt im Ortsteil Punitz, wo vom 16. bis 25. Juni 2020, die Militärweltmeisterschaft im Fallschirmspringen stattfinden wird. Mehr als 400 Teilnehmer aus knapp 40 Nationen werden an diesem Großereignis teilnehmen. Der Weg dahin war für den Fliegerclub Punitz, der sich für die Veranstaltung beworben hat, ein langer.

„Wir haben mehr als ein Jahr an diesem Konzept gearbeitet. Auch alle lokalen Kräfte wie Feuerwehr und Polizei waren eingebunden. Dass die Entscheidung für uns gefallen ist und unser Konzept das stimmigste war, macht uns sehr stolz“, erklärt Günther Csencsits, der federführend beteiligt war.

"Dass die Entscheidung für uns gefallen ist und unser Konzept das stimmigste war, macht uns sehr stolz“

Vorbereitend auf die Weltmeisterschaft im Fallschirmspringen im kommenden Jahr, findet dieser Tage ein Trainingsspringen statt. Die Militärweltmeisterschaft im Fallschirmspringen, die vom internationalen Militärsportverband veranstaltet wird, ist die bislang größte Veranstaltung, die in Punitz jemals durchgeführt wurde. „In den 80er-Jahren haben wir einmal die Europameisterschaft im Motorkunstflug ausgetragen, sogar mit russischer Beteiligung. Eine vergleichbare Veranstaltung, allerdings nicht ganz so groß“, erklärt Csencsits.