Der Gasthof Gibiser hat wieder offen. Der Traditionsgasthof schlitterte zuletzt in die Insolvenz.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 25. Mai 2020 (05:18)
Betreiberin Gerlinde Gibiser öffnete am 15. Mai wieder ihren Gasthof inklusive Gastgarten.
BVZ

Auf Facebook verkündete Gerlinde Gibiser bereits die frohe Botschaft: „Es geht bergauf! Wir freuen uns, dass wir uns gemeinsam auf einem Weg der Besserung befinden.“ Seit 15. Mai darf im Traditionsgasthof wieder getrunken und gegessen werden. Auch der bekannte Gastgarten sei wieder für Besucher geöffnet worden.

Anfang April musste der Betrieb wegen der Coronakrise Insolvenz anmelden. Schon damals erklärte Betreiberin Gerlinde Gibiser gegenüber der BVZ, dass sie „natürlich wieder aufsperren“ wolle. Schon damals hätten sich zahlreiche Stammgäste gemeldet, wann es nun endlich wieder losgehen würde.

2018 wurde die rund 6.000 Quadratmeter große Liegenschaft von der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft gekauft. Ausbaupläne wurden damals von OSG-Chef Alfred Kollar präsentiert, „vorerst aber nicht in Angriff genommen“.