Tourismusverband: Torschitz folgt Rauscher. Monika Rauscher legt das Amt der Geschäftsführerin beim Tourismusverband Jennersdorf zurück. Neu im Team ist Dzenita Torschitz, die vorerst mitarbeiten wird.

Von Carina Fenz. Erstellt am 10. Januar 2020 (05:57)
Monika Rauscher hat die Geschäftsführung beim Tourismusverband Jennersdorf zurückgelegt.
BVZ, Daniel Fenz

Im Mai 2018 wurde Monika Rauscher zur neuen Geschäftsführerin des Tourismusverbands Jennersdorf bestellt. Sie folgte Silke Drauch nach, die ihre Funktion zurückgelegt hat. Rauscher arbeitet bereits seit Feber 2018 im Verband, zuvor war die Güssingerin am Golfplatz Loipersdorf beschäftigt.

Mit Ende des Jahres gab die quirlige Touristikerin ihre Agenden im Tourismusverband in Jennersdorf ab. „Ich werde Abschied nehmen vom Tourismusverband und von den vielen, mir lieb gewonnenen Personen und Betrieben in der Tourismusregion im Bezirk Jennersdorf und der angrenzenden Steiermark. Die Zeit ist reif um nochmals einen Schritt weiter zu gehen und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Sehr gerne und dankbar blicke ich auf eine lehrreiche, spannende und ereignisreiche Zeit, die ich für den Tourismus im Bezirk Jennersdorf tätig und unterwegs sein durfte, zurück“, gab Rauscher bei ihrem Ausscheiden bekannt.

Dzenita Torschitz hat ab 1. Jänner den Aufgabenbereich von Rauscher übernommen. „Dafür wünsche ich ihr, die selbige freundliche und kompetente Unterstützung, die ich in meiner Anfangszeit erfahren durfte“, so Rauscher. Torschitz wird vorerst nur beim Tourismus mitarbeiten und die Geschäftsführung noch nicht übernehmen. Dazu braucht es einen Vorstandsbeschluss, „der soll aber folgen“, kündigt Tourismusobmann Herbert Krbeczek an.