Eis aus Oberdrosen für einen Gletscher. Bei der Teilnahme des Südburgenlandes am Kultur-Event „HOCHsommer" verspricht einiges. Unter anderem Eis aus Solarenergie.

Von David Marousek. Erstellt am 07. August 2020 (06:24)
Christian Ruschitzka auf einer Eisscholle in seinem neuen Film „L‘effet papillon“. Ob Oberdrosen auch so viel Eis schafft?
Christian Ruschitzka

Mit gleich vier Standorten ist der Landessüden in diesem Sommer kulturell stark vertreten. Neben zwei Ausstellungen am Bahnhofsring, werden auch Landart Eisenberg und das Künstlerdorf in Neumarkt teilnehmen. „Wir sind schwer in den Vorbereitungen. Der Hochsommer nimmt zum Wochenende auch beim Wetter Anlauf und wir brauchen dringend schönes Wetter“, erklärt Petra Werkovits, die am Event mitwirkt.

Gemeinschaftskühlhaus läuft nach 20 Jahren

Nur eines der zahlreichen Kuriosa wird die Eisherstellung in Oberdrosen sein. In einer ehemaligen Tiefkühlanlage soll via Photovoltaik aus Sonnenergie Eis hergestellt werden. „Den Älplern schmilzt eh der Gletscher unter dem Hintern weg, deshalb helfen wir Südburgenländer ihnen jetzt“, lacht Werkovits. Nach über 20 Jahren wird das alte Gemeinschaftskühlhaus in Oberdrosen nun wieder hergerichtet. Das gezüchtete Eis soll dann nach dem Hochsommer auf einen Gletscher gebracht werden. Am Samstag beginnt die Eisgewinnung ab 17 Uhr beim alten Kühlhaus.

Wer lieber seinen inneren Frieden sucht, wird ihn ab 19 Uhr im Künstlerdorf finden. „Da werden aufgepimpte Automower mit Rechen hinten drauf im Sand fahren“, fasst Petra Werkovits zusammen. Der Bildhauer Christian Ruschitzka, der unter anderem auch in Oberdrosen wohnhaft ist, wird dort seine „mechanischen Landschaften“ vorstellen. „Seine Kunst geht schon in den Bereich Wissenschaft. Er tüftelte da sehr viel herum“, erklärt Werkovits. Neben aktuellen Werken zeigt der Künstler auch zahlreiche Zeichnungen und Videoarbeiten von ihm.Ab 21 Uhr wird dann die „Uhudler Libre Band“ für die musikalische Unterhaltung bei Speis und Trank sorgen. Der Sonntag wird dann klassischer ablaufen. Unter anderem in der Grenzkunsthalle am Bahnhofsring 17 in Jennersdorf, Franco Kappl präsentiert unter dem Titel „Insomnia“ seine Werke ab 18 Uhr.