Schulstart mit E-Books. In den Volksschulen Neuberg und St. Michael wird ab Herbst mit E-Books Kroatisch gelernt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 10. August 2020 (05:36)
Viele gemeinsame Meetings im Sommer machten es möglich. Annemarie Novak, Sindy Reindl, Karl Knor (stehend, v. l. n. r.), sowie Nadja Radakovits, Sylvia Zsivkovits, Roswitha Staudinger (sitzend, v. l. n. r.) und Georg Ratz bilden das LehrerInnen-Team, welches intensiv an der Erstellung der E-Books
gearbeitet hat.
Karl Knor

Wer glaubt, dass sich Lehrerinnen und Lehrer im Sommer zurücklehnen und nichts tun, wird im Bezirk Güssing vom Gegenteil überzeugt. Ein engagiertes LehrerInnen-Team aus den Volksschulen Neuberg und St. Michael hat sich zum Ziel gesetzt, in diesem Sommer E-Books für den burgenländisch-kroatischen Unterricht zu erstellen. Dieses Projekt entstand im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und der Direktion Burgenland/Minderheitsschulwesen.

Die elektronischen Bücher werden den LehrerInnen und SchülerInnen auf der Internetplattform Skooly zur Verfügung gestellt. Für die 1. Schulstufe, die 2. Schulstufe sowie die 3./4. Schulstufe gibt es E-Books zu einzelnen Themen wie beispielsweise Familie oder Beruf, welche mit jedem Schuljahr umfangreicher werden. Dadurch wird der Wortschatz der Kinder in den verschiedenen Themen erweitert und dementsprechend auch die Sprachkompetenz vertieft.

Die E-Books dienen als zusätzliche Motivation für die Kinder und sollen ihnen durch Hörbeispiele und abwechslungsreiche Übungen auf spielerische Weise die Sprache näherbringen. Im Rahmen des Unterrichts werden die Themenbereiche zunächst erarbeitet und können dann zu Hause vertieft werden.

Auch an eine mögliche Phase des Homeschoolings wurde gedacht. Die E-Books sind so aufgebaut, dass die SchülerInnen sehr selbstständig lernen können und die Eltern sich nicht mit einer unbekannten Sprache auseinandersetzen müssen.

„Wir haben einzelne Übungen schon während der Corona -Zeit ausprobiert und das hat gut funktioniert“ sagt Karl Knor, Direktor der Volksschule Neuberg. Die Freischaltung der Unterlagen soll rechtzeitig zum Schulbeginn im Herbst erfolgen.