Der Traumgarten lädt zum Heiraten in Stegersbach ein. Kastell-Betreiber Marc Peischl bietet Heiraten im Traumgarten an. Die neue Hochzeitslocation mit über 1.500 Quadratmeter startet mit 2021.

Von Vanessa Bruckner. Erstellt am 02. Oktober 2019 (04:21)
Vanessa
Gartenarbeit. Marc Peischl hat auf seinem Grundstück eine Allee aus Zierkirschen gepflanzt. Auch ein Pavillon ist bereits in Arbeit.

Ganz in Weiß, mit einem Blumenstrauß ... und dazu schreitet die Braut durch eine Baumallee mit exakt 22 Zierkirschen, direkt auf einen weißen Pavillon zu – maßgefertigt nach amerikanischem Vorbild. Überall grünt und blüht es, in der Mitte steht ein großer, alter Nussbaum, die Hochzeitsgäste sitzen auf weißen Bänken und im allerbesten Fall wartet im Pavillon der zukünftige Ehemann mitsamt Trauzeugen und Standesbeamten.

„Im Garten standesamtlich heiraten und mit den Gästen anstoßen bevor es dann entweder zur Trauung in die Kirche geht oder gleich zum Feiern ins Kastell. Alle drei Locations sind somit gut zu Fuß für die Hochzeitsgesellschaft erreichbar“

Klingt wie eine Szene aus einer dieser Hollywood-Traumhochzeiten? Super, denn genau das will Eigentümer Marc Peischl mit seinem Hochzeitsgarten künftig Brautpaaren in Stegersbach bieten. Der Betreiber des Gasthauses Kastell geht mit seiner neuesten Geschäftsidee auf die Wünsche vieler seiner Hochzeitsgäste ein: eine Outdoor-Location für Standesamtliche Hochzeiten in der Stadt. Konkret wächst der Hochzeitsgarten auf über 1.500 Quadratmetern noch in der Kirchengasse in Stegersbach, auf Peischls Privatgrundstück, nur 150 Meter von der römisch-katholischen Kirche entfernt.

„Im Garten standesamtlich heiraten und mit den Gästen anstoßen bevor es dann entweder zur Trauung in die Kirche geht oder gleich zum Feiern ins Kastell. Alle drei Locations sind somit gut zu Fuß für die Hochzeitsgesellschaft erreichbar“, informiert Marc Peischl. Der 41-Jährige, der früher bis zu 370 Hochzeiten pro Jahr in Amerika organisierte, weiß wovon Bräute träumen. „Der sechseckige Pavillon ist aus Holz gefertigt, Stufen führen hinauf und das Dach ist aus roten Ziegeln.“

Erste Trauung im Sommer 2020

Schon im Sommer 2020 ist die erste Trauung im Stegersbacher Hochzeitsgarten geplant. „Voll durchstarten wollen wir dann aber erst in der Saison 2021“, sagt der Kastell-Chef, der vor allem mit der Wetterunabhängigkeit seiner Locations wirbt. „Wenn es am Hochzeitstag doch regnen sollte, kann man auf das Gewölbe im Kastell ausweichen.“ Dass Stegersbach mit dem Kastell als Hochzeitsort immer mehr an Beliebtheit erfährt, zeigen die Buchungen für das kommende Jahr. „Von April bis September haben wir jeden Samstag eine Hochzeit bei uns im Haus.“ Man kann also davon ausgehen, dass zukünftige Brautpaare auch zum neuen Angebot, dem Hochzeitsgarten „Ja sagen“ werden.