Mit Zuversicht auf ein nächstes Fest der Vielfalt. Die Vorfreude, am zweiten Augustwochenende 2020 eine weitere Auflage des Picture on-Festivals im südburgenländischen Bildein über die Bühne zu gehen lassen, war groß. Nach der Festivalabsage aufgrund "COVID-19" blickt das Organisationsteam mit Zuversicht und Optimismus auf das nächste Jahr. Am 13. und 14. August 2021 soll die eine oder andere Geburtstagsüberraschung nachgeholt werden. Immerhin wäre heuer das 20-jährige Jubiläum gefeiert geworden.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 12. November 2020 (08:35)
Ein besonderes Zuckerl wird mit OPUS präsentiert
Christian Jungwirth

Das erste Bandpaket für die nächste Festivalausgabe am 13. und 14. August 2021 steht bereits fest. Claudia Kurz, Teil des Booking-Teams erzählt: "Wir konnten einen Großteils der Bands von 2020 auf 2021 verschieben. Das Programm wird auch nächstes Jahr wieder gewohnt bunt gemixt und abwechslungsreich. Nur 'Refused' konnte für 2021 nicht gewonnen werden."

So haben die zehnköpfige Urban-Brass-Formation "Moop Mama", die US-amerikanischen Punk-Rock-Legenden von "Anti-Flag" oder der flauschige Rap mit Reggae-Einschlag von "GReeeN" ihren geplanten Auftritt auf 2021 verschoben.

Ebenfalls wieder bestätigt werden konnten die irische Singer-Songwriterin "Wallis Bird" oder die schrägen heimischen Rock’n’Roll-Größen von "The Incredible Staggers". Mit "Kerosin95" kommt die Antithese zum deutschen Gangster-Rap auf die Bildeiner Bühne, und der Video-Mashup-Künstler "Kurt Razelli" beschert Ihnen eine kleine Premiere in Bildein, wenn es erstmals gilt, Musik und Bild mittels Videoleiwand auf der Bühne zu verbinden.

Ein besonderes Zuckerl wird mit der Gruppe "OPUS" präsentiert, deren Lieder bestimmt mehrere Generation Pinkarocker*innen auswendig mitsingen können. Genreübergreifendes hat das sechsköpfige Künstlerkollektiv "Buntspecht" im Gepäck, die ihre Songs als „Kinderlieder für Erwachsene“ bezeichnen.

Ein Wechselbad der Gefühle erwirkt auch "Alicia Edelweiss", die Sie bei ihrem Konzert auf doppeldeutige Erzähl-Reisen mitnimmt. Die Salzburger Formation "Steaming Satelittes" bringt einiges an Festivalerfahrung mit und wird bestimmt auch unsere Äpfel im Apfelgarten zum Zittern bringen. Gänzlich regional besetzt ist "A Guade Stund", die mit ihren Dialekt-Liedern zu begeistern wissen.

Nächstes Jahr  nicht mit dabei sind "Refused", deren Auftritt hoffentlich in einem anderen Jahr nachgeholt werden kann.

Aber auch abseits der Festivalprogrammierung hat sich im Laufe des Jahres viel getan. Das Organisationsteam rund um Gelände-Chef Jörg Zambo nutzte die diesjährige Pause, um das Festivalgelände zu verbessern: „Wir haben einige bauliche Maßnahmen am Gelände umgesetzt, um unseren idyllischen Apfelgarten in den nächsten Jahren noch besser nutzen zu können. Damit erleichtern wir uns in den kommenden Jahren den Auf- und Abbau und unsere Festivalbesucher*innen bekommen ein noch gemütlicheres Gelände", so Zambo.

Um die Sehnsucht nach Bildein zumindest ein wenig zu stillen, konnten „po-packerl“, gespickt mit Uhudler, Fan-Shirts oder original Bildeiner Hackschnitzel, als Trost-und Ersatzpackerl nach Hause bestellt werden. Insgesamt wurden rund  250 "picture on"-Produkte nach ganz Österreich verschickt.

Karten, die für die Festivalausgabe 2020 gekauft wurden, bleiben für 2021 gültig. Für all jene Festivalbesucher, die ihr Ticket zurückgeben möchten, ist dies bis 30. November 2020 bei der Vorverkaufsstelle möglich, bei der die Karte erworben wurde. Der volle Kaufpreis wird rückerstattet. Wann und ob es noch Karten für das Festival 2021 zu kaufen gibt, hängt davon ab, wie viele Karten zurückgeben werden. Momentan sieht es so aus, als wären nahezu alle Pinkarocker auch 2021 dabei.

Bisher sind folgende Bands für das Festival 2021 bestätigt:

• Anti-Flag (US)
• Opus (AT)
• Moop Mama (DE)
• Greeen (DE)
• Wallis Bird (IE)
• The Incredible Staggers (AT)
• Steaming Satellites (AT)
• Buntspecht (AT)
• Alicia Edelweiss (AT)
• Kurt Razelli (AT)
• Kerosin95 (AT)
• A Guade Stund (AT)

Homepage: www.pictureon.at