Bildein: Zax mit vollem Fokus auf die Bürgermeisterwahl

Erstellt am 16. Januar 2022 | 05:41
Lesezeit: 2 Min
Wahl Symbolbild
Symbolbild
Foto: APA/ROLAND SCHLAGER
Emmerich Zax jun. tritt im Herbst für ÖVP zur Bürgermeisterwahl im Dorf ohne Grenzen an und somit in die Fußstapfen von Langzeitbürgermeister Walter Temmel.

Im Gemeinderat ist er nicht, aber spätestens im Herbst will Emmerich Zax jun. dann den Bürgermeistersessel im Dorf ohne Grenzen erobert haben. Um sich voll auf den bevorstehenden Wahlkampf, wo Zax als Nachfolger von Langzeitbürgermeister Walter Temmel um das Amt des Bürgermeisters ins Rennen geht, zu konzentrieren, hat der 38-Jährige jetzt sein Amt als Feuerwehrkommandant zurückgelegt (siehe dazu auch Seite 22).

Offiziell als Kandidat ist Zax allerdings noch nicht von der ÖVP gewählt, „das soll dann, je nach aktueller Coronalage, in den nächsten Wochen, spätestens dann im Frühjahr passieren“, verrät er.

Die Weichen dafür wurden jedoch bereits im Oktober des Vorjahres gestellt, als Zax zum Ortsparteiobmann der ÖVP Bildein gewählt wurde. Mit der Neuwahl wollte man auch frischen Wind reinbringen, ein Anliegen, dass Langzeitbürgermeister Walter Temmel (VP) wichtig war. Er wolle die Verantwortung der nächsten Generation übergeben, kommentierte Temmel seine Entscheidung. Und Verantwortung, die will Zax auch übernehmen. „Mein großes Ziel ist es, Bildein noch lebenswerter für Familien zu machen“, spricht Zax seine Ziele, sich für mehr nachhaltige Wohnraumschaffung einzusetzen, an. „Aber auch die Vereinsarbeit in Bildein soll ein Schwerpunkt werden“, erzählt der zweifache Familienvater, der derzeit in Väterkarenz ist.

Beruflich ist Emmerich Zax jun. in der IT-Abteilung der Österreichischen Lotterien beschäftigt.