Motorbootfahren für sauberen See. Um den Badesee sauber zu halten, wird täglich rund zwei Stunden lang mit dem Motorboot durch den Badesee gefahren.

Von Anika Perner. Erstellt am 10. Juli 2019 (04:31)
Ploy
Die Gemeindearbeitern Paul Bauer oder Kevin Ertl fahren täglich mit dem Motorboot zwei Stunden durch den Badesee.

Im Zuge der Rubrik „Frag die BVZ“ wollte ein Leser wissen, wie die Gemeinde Rauchwart, das Problem mit den Zerkarien im Badesee im Griff hat. Die BVZ fragte nach: Um diesem Problem heuer vorzubeugen, wird nun schon seit geraumer Zeit rund zwei Stunden täglich mit dem Motorboot durch den See gefahren. „Dies wirbelt das Wasser auf, reinigt und bringt mehr Sauerstoff in den See“, erklärt Rudolf Ploy, Vizebürgermeister von Rauchwart.

Vor zwei Jahren kämpfte die Gemeinde nämlich mit den ungebetenen Gästen. Viele Badegäste beschwerten sich über Juckreiz und Ausschlag nach dem Baden. Grund für diese Unruhe waren sogenannte Zerkarien. Diese sorgten mit ihren Bissen für juckende Hautreizungen. „Zerkarien sind ärgerlich, aber nicht schlimm“, erklärte die Rauchwarter Bürgermeisterin Michaela Raber.

„Die Bisse verschwinden nach wenigen Tagen wieder.“ Zerkarien sind lästige, aber harmlose Wurmlarven im Wasser, die bei Badenden zu Hautreizungen führen können. Verbreitet werden sie durch Wasservögel. Hohe Lufttemperaturen und geringe Sauerstoffzufuhr begünstigen die Ausbreitung.