Blaulichtzentrum: Dachgleiche wurde gefeiert. Das Blaulichtzentrum nimmt immer konkretere Formen an, nun wurde mit einer Gleichenfeier die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts feierlich zelebriert.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 08. August 2020 (05:27)
„Ein Hoch der Bauherrschaft“ hieß es bei derstimmungsvollen Feier der Dachgleiche des Feuerwehrgebäudes.
DMF

Viel los war am vergangenen Donnerstag am Standort des Alten Sportplatzes, auf dem das Blaulichtzentrum gerade im Entstehen ist. Vertreter der Gemeinde, der Baufirmen, der Feuerwehr und der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft feierten gemeinsam die Dachgleiche. Für ausreichend Speis und Trank sorgte Marc Peischl mit seinem Team vom Restaurant Kastell. Denn, wie Direktor Gerhard Ploy von der Baufirma Porr gleich am Anfang betonte: „Wenn wir feiern, dann gscheit!“

Ploy bedankte sich auch bei seiner Mannschaft, die seit Februar diesen Bau voranbringt. OSG-Chef Alfred Kollar freut sich, dass trotz des Baustopps im Frühjahr der Zeitplan eingehalten werden kann: „Ich fahre an jedem Arbeitstag zweimal an dieser Baustelle vorbei und sehe, wie die Arbeiten voranschreiten. Ich bin sehr stolz auf die gute Kooperation mit der Baufirma und der Gemeinde. Die OSG kann solche Projekte nur umsetzen, wenn sie mit den beteiligten Firmen kompetente Partner an der Seite hat.“

Fertigstellung für das Frühjahr geplant

Auch Bürgermeister Heinz-Peter Krammer ist froh, dass das Projekt umgesetzt wird. „Der Bau kann auch als Veranstaltungshalle für unsere Vereine genutzt werden, ich wünsche mir sehr, dass das Vereinsleben wieder aktiver gelebt wird.“ Die Fertigstellung ist bereits für das Frühjahr 2021 geplant.