Neue (grüne) Wege gehen mit Massivholz-Doppelhäusern. Innovativ, nachhaltig und klimafreundlich ist die Zusammenarbeit zwischen der OSG und O.K. Energie Haus.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 20. September 2020 (06:12)

Seit Anfang des Jahres geht die OSG den „Green Way“ - das heißt alle Neubauten, das sind rund 600 Wohnungen und Reihenhäuser jährlich, werden mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Parallel dazu werden nach und nach bestehende Wohnhäuser mit Photovoltaikanlagen ausgerüstet und vermehrt Wärmepumpen für die Energieversorgung installiert, um energieautark zu werden. Gemeinsam mit dem regionalen Holzbaupartner O.K. Energie Haus aus Großpetersdorf wird gerade an unserem neuesten Projekt getüftelt. In der Marktgemeinde Strem entstehen die ersten Massivholz-Doppelhäuser der OSG. Insgesamt werden sechs moderne Reihenhäuser in Doppelhausbauweise entstehen. „Regionale Produktion und Montage haben sich als goldrichtiger Weg herausgestellt“, freut sich OSG-Obmann Alfred Kollar.

Bäume, Produktion und Zimmerer aus Österreich

„774 Bäume stecken in diesem ökologisch wertvollen Bau. 108 Tonnen Kohlendioxid werden damit aus der Atmosphäre gebunden, die 774 Fichten sind in österreichischen Wäldern bereits in 10 Minuten nachgewachsen“, erklärt Michael Oberfeichtner Geschäftsführer von O.K. Energie Haus. Holz wirkt sich nachweislich positiv auf Körper und Geist aus.

Umweltschonende Massivholzelemente

Die natürlichen Oberflächen sorgen für ein besonderes Wohlfühlambiente und schaffen ein einzigartiges Raumklima. Eine durchdachte Planung und Projektausarbeitung und der hohe Vorfertigungsgrad der umweltschonenden Massivholzelemente sorgen für eine kurze Bauzeit und präzises Bauen.