Heiligenbrunn

Erstellt am 28. Juni 2017, 08:29

von Carina Fenz

Neuer Trend: Wohnmobilurlaub am Bauernhof. Franz Bauer schreibt an einen Reiseführer für Wohnmobilisten und sucht jetzt dafür Stellplätze im Südburgenland.

Siegfried Marth vom MaSi Hof, Agrarlandesrätin Verena Dunst und Projektverantwortlicher Franz Bauer stellten den Reiseführer für Wohnmobilisten in Hagensdorf vor.  |  Ganster

„Das Südburgenland ist mit seiner aufgelockerten Siedlungsstruktur, der Erreichbarkeit und vielfältigen Fremdenverkehrsangeboten prädestiniert für Wohnmobilurlaube“, meint Franz Bauer, der mit seiner Familie seit vielen Jahren Campingurlaub macht und immer auf der Suche nach neuen Ideen für den Urlaub mit Wohnmobil ist.

Im Zuge des von Landesrätin Verena Dunst initiierten Projekts „Land und Leben“ hat Bauer das Projekt „Reiseführer für Wohnmobilisten“ ausgearbeitet. „Ein Trend aus Italien und Deutschland ist – nach dem Vorbild ‚Urlaub am Bauernhof‘ – mit dem Wohnmobil seinen Urlaub auf einem idyllischen landwirtschaftlichen Hof zu verbringen“, erklärt Dunst.

Zusätzliche Gäste erleichtern den Ab Hof-Verkauf

Mit den Wohnmobiltouristen erschließen sich dem Südburgenland situierte Qualitätsgäste, ohne dass vor Ort erhebliche Mittel in den Ausbau von Fremdenzimmern investiert werden müssen. Siegfried Marth vom MaSi Hof in Hagensdorf ist einer, der den Wohnmobilisten Platz zur Verfügung stellt.

„Das geltende Campingplatzgesetz erlaubt Landwirten die vorübergehende Unterbringung von Campinggästen ohne umfangreiche Investitionen in Fremdenzimmer“, erklärt Dunst. Die zusätzlichen Gäste erleichtern den Ab Hof-Verkauf landwirtschaftlicher Produkte ohne Zwischenhandel.

Auch rechtlich steht das Projekt auf sicheren Beinen, vorausgesetzt der Landwirt, der den Grund zur Verfügung stellt, erfüllt folgende Rahmenbedingungen: Es dürfen ohne eine Genehmigung als Campingplatz höchstens neun Personen gleichzeitig über eine Woche aufgenommen werden, genutzt werden dürfen die Abstellplätze für vier Monate im Jahr, die Stellplätze sollen sich im Verbund mit den Gebäuden befinden, im gewidmeten Grünland dürfen keine Stellplätze ausgewiesen werden, je Nächtigung ist die Ortstaxe abzuführen.

Interessierte können sich unter bauerfranz@inode.at melden.