Krankenhaus Güssing: Puhr geht und bleibt

Gerhard Puhr bleibt Ärztlicher Leiter, legt aber sein Primariat für Innere Medizin zurück. Ein Nachfolger wird gesucht.

Carina Fenz
Carina Fenz Erstellt am 26. August 2021 | 05:35
440_0008_8161155_owz34cari_sgus_gerhard_puhr_primar.jpg
Gerhard Puhr, wirddieAbteilung für Innere Medizin nicht mehr leiten, ein Nachfolger wird gesucht.
Foto: KRAGES

Wie die BVZ berichtete, übernahm Gerhard Puhr, seit Jänner den Ärztlichen Direktor und seit 1998 den Vorstand der Abteilung für Innere Medizin im Krankenhaus Güssing - mit 1. Juni auch zusätzlich die neu geschaffene Funktion des medizinischen Direktors der KRAGES. Darüber hinaus hat er auch interimistisch die Rolle des Ärztlichen Direktors des Krankenhauses Oberwart inne.

Die bisher von ihm ausgeübte Funktion des Abteilungsvorstandes für Innere Medizin in Güssing wurde, wie von der KRAGES angekündigt, neu ausgeschrieben. Bis 30. September läuft die Bewerbungsfrist für das Primariat, in welchem auch das neu geschaffene Departement für Akutgeriatrie und Remobilisation eingegliedert ist.

Gerhard Puhr, Jahrgang 1956, stammt aus Bernstein. Seit 1993 ist er Facharzt für Innere Medizin. Er hat als Turnusarzt 1983 im Krankenhaus Oberwart begonnen und wurde hier 1998 zum ersten Mal Vorstand einer Abteilung für Innere Medizin. Es folgten mehrere Führungsfunktionen in den Krankenhäusern Oberwart, Oberpullendorf und Güssing.

Mit Jahresbeginn wurden die Abteilungen für Chirurgie, Orthopädie und Traumatologie sowie für Anästhesie und Intensivmedizin der Standorte Güssing und Oberwart durch eine gemeinsame Personalführung in größeren Einheiten organisiert, die von den Primaren aus Oberwart geleitet werden.