ÖFB-Frauen holten in EM-Quali nächsten Sieg. Österreichs Fußball-Nationalteam der Frauen hat in der EM-Qualifikation die bisher perfekte Bilanz ausgebaut.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 08. November 2019 (20:26)
APA (Archiv)
Sarah Zadrazil war eine der drei Torschützinnen

In Skopje setzte sich die Auswahl von Trainer Dominik Thalhammer am Freitag gegen Nordmazedonien 3:0 (2:0) durch. Damit steht Österreich in der Quali-Gruppe G mit neun Punkten aus drei Spielen an der Spitze.

Die Tore in der Tose Proeski Arena erzielten Nicole Billa (35./Elfmeter), Sarah Zadrazil (45.+2) und Barbara Dunst (78.). Im sechsten Pflichtspiel in Folge war es der sechste Sieg für die ÖFB-Frauen, die vor Serbien die Tabellenführung in der Gruppe innehaben. Auf Platz drei folgen die favorisierten Französinnen, die allerdings erst ein Spiel bestritten haben und am Samstag in Bordeaux auf Serbien treffen. Die beiden Partien der Österreicherinnen gegen Frankreich finden nächstes Jahr statt.

Österreich war in der ersten Hälfte tonangebend und fand auch einige Möglichkeiten vor. Zu Beginn fehlte jedoch die Präzision im Abschluss, etwa bei den Versuchen von Billa (10.) und Zadrazil (19.). Beim Elfmeter machte es Hoffenheim-Stürmerin Billa dann besser und verwandelte als Gefoulte sicher. Nachdem ÖFB-Torfrau Manuela Zinsberger vor der Pause zweimal eingreifen hatte müssen, traf Zadrazil nach Hereingabe von Lisa Makas im Rutschen zum 2:0.

Auch nach dem Seitenwechsel vergaben die Österreicherinnen Chancen. Alleine Billa erwischte zunächst in der 62. Minute vor dem Tor den Ball nicht richtig, zehn Minuten später scheiterte sie an Torhüterin Viktorija Panchurova. Kurz drauf stellte die eingewechselte Dunst mit einem abgefälschten Schuss auf 3:0. Dabei sollte es - wie im Hinspiel Anfang September - bleiben.

Am Dienstag steht in der BSFZ Arena vor den Toren Wiens das letzte EM-Qualifikationsspiel der Österreicherinnen in diesem Jahr bevor. Gegner in der Heimstätte des FC Admira ist ab 18.00 Uhr (live ORF 1) der Gruppenletzte Kasachstan.