Stockerau

Erstellt am 11. Oktober 2018, 16:01

von APA Red

Auf Flucht vor Polizei Unfall mit fünf Autos verursacht. Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 33-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten-Land am Mittwochabend auf der Donauuferautobahn (A22) bei Stockerau (Bezirk Korneuburg) einen Verkehrsunfall mit fünf Autos verursacht.

Sein Wagen war nicht zum Verkehr zugelassen. Zudem besaß der Mann keinen Führerschein, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit.

Der 33-Jährige hatte mit weit überhöhter Geschwindigkeit ein Dienstfahrzeug der Autobahnpolizei Stockerau überholt. Die Streife nahm umgehend die Verfolgung auf. Trotz Blaulicht und eingeschaltetem Folgetonhorn beschleunigte der Pkw-Lenker Fahrzeug und überholte laut Polizeibericht mehrere Kfz auf dem Pannenstreifen, ehe er die Karambolage verursachte.

Nachdem der 33-Jährige noch einige hundert Meter weitergefahren war, sprangen er und sein 32 Jahre alter Beifahrer, ebenfalls aus dem Bezirk St. Pölten-Land, aus dem Wagen, um zu flüchten. Der jüngere der Männer wurde bei der örtlichen Fahndung angehalten. In der Folge wurde auch der Lenker ausgeforscht und der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt, so die Polizei.