Deutscher stürzte in Tirol 120 Meter über Felswand ab. Ein 27-jähriger Deutscher ist Samstagabend bei einem Alpinunfall in Nesselwängle (Bezirk Reutte) tödlich verunglückt.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 09. Dezember 2019 (10:26)
Der Wanderer überlebte seinen Sturz nicht
APA (Symbolbild)

Der Mann wollte gemeinsam mit einer 25-jährigen Landsfrau nahe der Tannheimerhütte in einem Zelt übernachten. Als er von einem Baum Äste für ein Lagerfeuer abhacken wollte, übersah er bei Dunkelheit eine unmittelbar dahinter befindliche, rund 120 Meter hohe Felswand und stürzte ab.

Die 25-Jährige setzte schließlich einen Notruf ab. Sie wurde noch am Abend mit dem Rettungshubschrauber ins Tal geflogen. Der 27-Jährige wurde aufgrund der Wetterlage erst am Sonntag durch den Polizeihubschrauber geborgen. Der tödliche Unfall hatte sich auf 1.800 Metern Höhe im Bereich des sogenannten Lausbichl's ereignet.