Dutzende Heißluftballone schwebten über Salzburg. Gleich 32 Ballone sind am Freitag in den frühen Morgenstunden im Schlosspark Hellbrunn gestartet und über die Stadt Salzburg gefahren. Durch die Sperre des Flughafens wegen der Sanierung der Start- und Landebahn ist der Luftraum für das Ballonfestival freigegeben worden. Wo sonst die Flugzeuge in den Landeanflug auf den Airport gehen, schwebten am Freitagfrüh die Ballone Richtung Bayern.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 17. Mai 2019 (12:08)
APA (STEFANIE RUEP)
Dutzende Ballone vor der Salzburger Skyline

Das Internationale Ballonmeeting findet zum ersten Mal in Salzburg statt. Veranstaltet wird das Festival vom Salzburger Aero-Klub, die Teilnehmer kommen aus sieben Nationen. Das Event dürfte freilich ein einmaliges Erlebnis in der Salzburger Altstadt bleiben: Heißluftballon-Starts und Landungen sind in der Innenstadt aus Gründen der Flugsicherheit normalerweise nicht möglich. Dank der laufenden Bauarbeiten am Flughafen konnte heuer eine Ausnahme gemacht werden.

Das schlechte Wetter der letzten Wochen hat den Massenstart der Heißluftballone zuletzt immer wieder verzögert. In den nächsten Tagen sollen die Ballone bei passendem Wetter nicht nur von Hellbrunn aus, sondern direkt aus der Salzburger Altstadt starten - von Residenzplatz, Kapitelplatz und Mozartplatz. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich bereits heute Abend. Allzu viel Spielraum haben die Veranstalter allerdings nicht mehr: Am 28. Mai werden die ersten Flugzeuge wieder auf der neu renovierten Flughafenpiste landen.