16 Covid-Infizierte in Betrieb in Wiener Neustadt. In einem Betrieb in Wiener Neustadt sind am Montag 16 mit dem Coronavirus infizierte Personen gemeldet worden. Das Screening der etwa 100 Mitarbeiter der betroffenen Abteilung wurde bereits abgeschlossen, teilte das Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) mit. Eine zusätzliche Untersuchung sei in den kommenden Tagen geplant. Auch in anderen Clustern im Bundesland wurden Neuinfektionen registriert.

und APA / BVZ.at. Erstellt am 19. Oktober 2020 (12:57)
Symbolbild
Kichigin, Shutterstock.com

So erhöhte sich die Zahl der Ansteckungen laut dem Sprecher der Landesrätin in einem Pflegezentrum in St. Peter in der Au (Bezirk Amstetten) im Vergleich zum Samstag um neun auf 21. In einem Seniorenheim in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling) wurden zwei weitere Infizierte vermerkt, die Gesamtzahl stieg hier auf 43.

Im Zusammenhang mit dem Landesklinikum Zwettl wurden 31 positive Fälle verzeichnet, fünf mehr als zuletzt gemeldet. In Verbindung mit dem Zentrallager einer Lebensmittelkette in St. Pölten ergab das Screening aller 400 Mitarbeiter insgesamt 15 Infizierte.

Im Bundesland befanden sich aktuell 10.403 Personen in Quarantäne, hieß es aus dem Büro von Königsberger-Ludwig. Generell gebe es mehrere "kleine" Häufungsfälle in Unternehmen. 27 der am Montag vermeldeten Neuinfektionen in Niederösterreich hatten nach Angaben des Sprechers einen Schulbezug und traten insbesondere ab der fünften Schulstufe auf.