Fahrzeug in Flammen: Zehn Kilometer Stau auf A2. Viel Geduld brauchten am Montagmorgen die Pendler auf der Südautobahn auf dem Weg nach Wien.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 14. Oktober 2019 (09:45)

Kurz vor 5.30 Uhr geriet auf der A2 bei Edlitz ein Kleintransporter in Brand. Die Insassen konnten sich noch vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehren Aspang und Edlitz in Sicherheit bringen und blieben unverletzt.

Der Kleintransporter, in dem auch insgesamt 200 Liter Diesel transportiert wurden, stand beim Eintreffen der Florianis bereits lichterloh in Vollbrand. Durch die enorme Abstrahlwärme breitete sich das Feuer auf den Böschungsbereich bzw. kleinere Bäume und Sträucher aus. Mit mehreren Rohren, teilweise unter schweren Atemschutz, konnte der Brand rasch abgelöscht werden.

Die A2 war für die Dauer der Löscharbeiten Richtung Wien komplett gesperrt. Ein zehn kilometerlanger Rückstau und insgesamt 1,5 Stunden Zeitverlust waren die Folge. Gegen 6.40 Uhr konnten die beiden Feuerwehren einrücken. Neben den Feuerwehren Aspang und Edlitz standen das Rote Kreuz zur Beistellung, die Autobahnpolizei sowie die ASFINAG im Einsatz.