Slowakei, Tschechien und Finnland siegten bei WM. Tschechien und Finnland stehen nach Siegen gegen die beiden Aufsteiger vor dem Einzug ins Viertelfinale der Eishockey-WM in der Slowakei.

Von APA Red. Erstellt am 17. Mai 2019 (22:39)
APA (AFP)
Die Hausherren ließen gegen Frankreich nichts anbrennen

Die Tschechen, am Sonntag nächste Gegner der Österreicher, fertigten am Freitag in Bratislava Italien mit 8:0 ab, Finnland gewann in Kosice gegen Großbritannien mit 5:0. Die Slowakei holte mit einem 6:3 gegen das weiter sieglose Frankreich den zweiten Erfolg.

Für beide Teams war es jeweils der vierte Sieg, zwölf Punkte haben bisher noch immer für den Einzug in die K.o.-Runde gereicht. Tschechien ging früh in Führung (8.) und zog mit vier Treffern im Mitteldrittel auf 5:0 davon. Italien ist auch nach fünf Spielen noch ohne Torerfolg. Die Finnen benötigten eine längere Anlaufzeit, nach 24 Sekunden des Mitteldrittels brach Toni Rajala im Powerplay den Bann.

Damit kommt es am Montag so wie in der Gruppe B (Österreich - Italien) auch in der Gruppe A zu einem direkten Duell um den Klassenerhalt zwischen Frankreich und Großbritannien.

Die Slowaken lagen in der Steel Arena nach 26 Minuten mit 3:0 voran, ehe die Franzosen bis zur zweiten Drittelpause noch auf 2:3 herankamen. 16 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts traf Erik Cernak von Tampa Bay Lightning aber für die Slowaken. Michal Cajkovsky und Ladislav Nagy legten weiter nach, Frankreich gelang im Finish nur noch Resultatskosmetik.